Auch Blizzard ist nicht begeistert von Windows 8

Windows 8, Design, Windows 8 Logo Bildquelle: Microsoft
Gabe Newell, der Chef von Valve, machte in dieser Woche klar, was er von dem kommenden Microsoft-Betriebssystem Windows 8 hält. Dieser Meinung schließt sich in ähnlicher Form die Spieleschmiede Blizzard an. Der bei Blizzard für das Game-Design als Vice President zuständige Rob Pardo hat über die Microblogging-Plattform Twitter seine Sicht der Dinge kundgetan. Das Interview mit dem Valve-Chef Newell hält er für sehr interessant. Auch für Blizzard sei die kommende Version des Windows-Betriebssystems alles andere als großartig.

Die Aussagen von Gabe Newell, der selbst über 13 Jahre bei den Entwicklern aus Redmond tätig war und insofern einen sehr guten Eindruck von diesem Unternehmen und der zugehörigen Software hat, sorgten in dieser Woche für Aufsehen.

Im Rahmen eines Podiums-Interviews auf der Casual-Connect-Entwicklerkonferenz in Seattle sagte der Geschäftsführer des Steam-Betreibers, dass das kommende Windows 8, welches am 26. Oktober dieses Jahres offiziell auf den Markt kommen wird, eine Katastrophe für jeden im PC-Bereich darstelle.

Allerdings ging Newell diesbezüglich nicht ins Detail und erörterte nicht näher, was ihn besonders an Windows 8 stört. Windows 8, Design, Windows 8 Logo Windows 8, Design, Windows 8 Logo Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren118
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:15 Uhr Synology DS716+ NAS-System
Synology DS716+ NAS-System
Original Amazon-Preis
459,89
Im Preisvergleich ab
459,88
Blitzangebot-Preis
365,31
Ersparnis zu Amazon 21% oder 94,58

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden