Offenbar großes Interesse an Patenten von Kodak

Logo, Film, Foto, Kodak Bildquelle: Kodak
Anfang August wird der Traditionskonzern Kodak mit einem Ausverkauf seines Patentportfolios beginnen. Insgesamt soll sich der Wert dieser Patente auf mehr als 2,6 Milliarden US-Dollar belaufen. Diesbezüglich könnte es zu einem Bieterwettstreit zwischen mehreren großen Unternehmen kommen. Laut einem Bericht des 'Wall Street Journals', in dem man sich auf die Informationen aus vertrauenswürdigen Kreisen beruft, bereiten sich Apple und Microsoft jedenfalls gemeinsam darauf vor.

Auch der US-amerikanische Internetkonzern Google hat scheinbar ein sehr großes Interesse an diesen Patenten des insolventen Fotopioniers Kodak. Die Android-Entwickler führen eine Koalition mit den Herstellern HTC, Samsung und LG an, schreibt das Blatt.

Siehe auch: Da kam das Aus: Kodak baut keine Kameras mehr

Da die Fotografie seit geraumer Zeit zu einem festen Bestandteil von Smartphones gehört und es in regelmäßigen Abständen zu Verhandlungen wegen Patentverletzungen kommt, ist das Interesse an solchen Patenten, die grundlegende Funktionen in diesem Bereich abdecken, erwartungsgemäß groß.

Angesetzt wurde diese Versteigerung von 1100 Patenten für den 8. August. Mit den Einnahmen des Patentverkaufs will Kodak einen Neuanfang schaffen. Es ist nicht davon auszugehen, dass sich die Anfangsgebote direkt in der Nähe der von Kodak geäußerten Preisvorstellung einfinden werden. Logo, Film, Foto, Kodak Logo, Film, Foto, Kodak Kodak
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:10 Uhr 3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
3x Brillance Intensiv-Color-Creme 890
Original Amazon-Preis
12,75
Im Preisvergleich ab
4,25
Blitzangebot-Preis
10,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2,56

Tipp einsenden