Mac OS X 10.8 "Mountain Lion": Download ist da

Der Computer-Konzern Apple hat heute wie erwartet sein neues Betriebssystem Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" veröffentlicht. Schwerpunkte bei der Entwicklung des Major Release lagen bei der Cloud-Integration sowie der Vereinheitlichung mit dem mobilen Betriebssystem iOS.

Apple verspricht für das Update rund 200 neue Features. Ein Teil davon kommt in Form neuer Anwendungen auf die Plattform, darunter Messages zum Austausch von Nachrichten mit anderen Mac- und iOS-Nutzern, sowie die Apps für Notizen und Erinnerungen, die sich über Apples iCloud mit ihren jeweiligen Pendants auf den Mobilgeräten synchronisieren.

Apple OS X 10.8 – Mountain Lion (HD-Version)

Wie in iOS werden nun auch die wichtigsten sozialen Netzwerke integriert. Twitter ist bereits jetzt systemweit verfügbar. Mit einem kleineren Update, das im Herbst erscheinen soll, folgt dann auch die Facebook-Integration. Spiele-Fans können nun außerdem auch auf dem Mac ihren GameCenter-Account nutzen und so mit anderen Nutzern in Kontakt bleiben und sich mit ihnen messen.

Mit der neuen Funktion Power Nap legt sich der Mac auf Wunsch nun nicht mehr komplett zur Ruhe, wenn er in den Schlafmodus geschaltet wird. Ist das Feature aktiviert, nutzt das System die Zeit beispielsweise um Updates herunterzuladen und Backups anzufertigen. Außerdem laufen einige Cloud-Dienste weiter, um dem Anwender direkt nach dem Aktivieren des Systems beispielsweise die neuesten Mitteilungen präsentieren zu können. Allerdings steht das Feature bisher nur auf einigen neueren Notebooks zur Verfügung.


Als neue Sicherheits-Funktion hat Apple die Funktion GateKeeper integriert. Hier können Nutzer beispielsweise angeben, dass nur Anwendungen ausgeführt werden dürfen, die aus dem AppStore stammen und entsprechend auf Malware geprüft sind oder aber über ein Zertifikat von Apple verfügen, wenn sie aus einer externen Quelle stammen.

BILDERSTRECKE
Mac OS X Mountain Lion Mac OS X Mountain Lion Mac OS X Mountain Lion


Mit dem neuen System liefert Apple auch den Safari-Browser in der Version 6 aus, in der nun auch Adress- und Suchleiste miteinander verschmolzen sind. Geöffnete Tabs können mit dem iPhone oder iPad synchronisiert und so unterwegs weiter durchgearbeitet werden. Auch die Navigation zwischen offenen Seiten ähnelt nun dem Browser auf den iOS-Systemen.

Die neue Betriebssystem-Version kann ausschließlich über den AppStore heruntergeladen werden. Der Preis liegt hier bei 15,99 Euro.
Mehr zum Thema: Apple Mac OS X
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
der download is zwar da, gibt aber derzeit massive Probleme
 
@Rikibu: die wären? Ausgelastete Server zähle ich jetzt mal nicht dazu.
 
@balini: Was sind ausgelastete Server denn sonst? Features? Bei Diablo III war es ein Weltuntergang aber bei Appel ist es okay?!^^
 
@pcblizzard: Es gab keine ausgelasteten Downloadserver, es hat aber anscheinend ein Problem mit dem App-Kauf gegeben.
 
@Rikibu: Ich hatte kein Problem. Vor der Installation hab ich mit Time Machine das BackUp gemacht, Neustart und schon konnte es los gehen. Auf Kaufen klicken und nach nicht ca. 90min war alles fertig. So muss es sein :).


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Apple Mac OS-Bücher auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles