Nestlé warb auf Facebook mit Pedobear-Verschnitt

Der Lebensmittel-Hersteller Nestlé hat sich einen peinlichen Fauxpas bei Facebook erlaubt: Im Rahmen einer Werbekampagne wurde das Bild eines Bären verwendet, der frappierende Ähnlichkeiten mit dem Internet-Phänomen Pedobear besitzt.
Das Bild, mit dem Nestlé auf den eigenen Auftritt beim Foto-Sharing-Dienst Instagram hinweisen wollte, zeigt einen Mann im Bärenkostüm, der mit KitKat-Schokoriegeln anstelle von Drumsticks auf einer Trommel spielt. Das Bild wurde mit dem bekannten Vintage-Filter bearbeitet und trug den Titel "Drum roll please… Kit Kat is on Instagram." Eine durchaus niedliche Werbeidee, könnte man meinen. PedobearLinks: Das Bild der Nestlé-Werbekampagne. Rechts: Pedobear Was die PR-Abteilung von Nestlé dabei allerdings nicht bedacht hatte, war, dass der Bär eine deutliche Ähnlichkeit mit dem Internet-Phänomen (Meme) Pedobear besitzt. Dieser braune Bär treibt im Internet bereits seit etwa 2005 sein Unwesen und wird auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema Kinderpornographie assoziiert. Seinen Ursprung hatte er im englischsprachigen Imageboard 4chan, wo er ursprünglich als Warnsymbol für pädophile Inhalte verwendet worden war.

Die Zeitung 'Sydney Morning Herald' machte den Konzern auf den Fehlgriff aufmerksam, woraufhin dieser das Bild sofort von der Facebook-Seite entfernte. Gegenüber der Zeitung stritt der Lebensmittelhersteller ab, dass es sich bei dem Motiv um Pedobear handele: "Wir haben dieses Foto - das eines echten Mannes in einem Bärenkostüm - produziert, um Instagram in unserer Community zu starten. Das Bild zeigt nicht Pedobear. Wir haben noch nie von Pedobear gehört."

Ob es sich nun tatsächlich um eine Darstellung besagten Bären handelt oder nicht, ist unerheblich. Entscheidend ist vielmehr, dass die Internet-Community das Kostüm eindeutig mit dem berühmt-berüchtigten Tier in Verbindung setzt - und die PR-Abteilung von Nestlé dies nicht im Vorfeld bedacht hatte.

Nestlés Patzer stellt zudem auch nicht den ersten ungewollten Auftritt des vermeintlich unschuldigen Bären dar: Im Jahr 2009 hatte eine polnische Zeitung anlässlich der Olympischen Spiele in Vancouver ein Bild mit dem Maskottchen des sportlichen Ereignisses veröffentlicht - und dabei versehentlich auch Pedobear mitabgebildet. 2011 war Pedobear in der Werbeanzeige eines amerikanischen Händlers von Computerbauteilen aufgetaucht - dieser trug darüber hinaus unglücklicherweise den Namen "CP Distributor". Meme, Pedobear Meme, Pedobear
Mehr zum Thema: Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren62
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden