Spam: Dropbox findet keine Hinweise auf Einbruch

Nachdem in dieser Woche bekannt wurde, dass einige Nutzer des Cloud-Speicherdienstes Dropbox Spamnachrichten an die hinterlegten E-Mail-Adressen erhalten, haben die Betreiber mit einer umfassenden Analyse begonnen.

Dabei stellt sich bisher heraus, dass man keine Hinweise auf einen erfolgreichen virtuellen Einbruch, bei dem möglicherweise die E-Mail-Adressen der Dropbox-Nutzer entwendet wurden, finden konnte. Unterstützung hat man sich zu diesem Zweck von einem externen Dienstleister geholt, schreibt der Mitarbeiter Graham A. im Forum.


Indizien, welche auf einen Einbruch in das interne System von Dropbox hindeuten oder unerlaubte Zugriffe auf die Dropbox-Accounts konnte man nicht finden. Um der Problematik auf den Grund gehen zu können, ist man direkt an die betroffenen Nutzer herangetreten und versucht nun auf diese Weise an weitere Informationen zu gelangen.

Über weitere Erkenntnisse wollen die Betreiber zeitnah informieren. Grundsätzlich könne eine Untersuchung in diesem Ausmaß aber geraume Zeit andauern, unterstreicht Dropbox.

Hintergrund dieser Angelegenheit sind einige in dieser Woche aufgetauchte Beschwerden aus den Kreisen der Nutzer über den unerwünschten Empfang von Spam-Nachrichten. Konkret geht es hierbei um Werbung für dubiose Online-Casinos. Außergewöhnlich ist dieser Sachverhalt unter anderem aus dem Grund, weil die Mails auch auf Konten eingingen, welche ausschließlich bei Dropbox hinterlegt sind.

Download: Dropbox 1.4.11 für Windows
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Könnte auch sein das ein Mitarbeiter von Dropbox sich ein bischen was nebenher verdienen wollte, und einen Auszug der User-DB verkauft hat...
 
[re:1] maxi am 23.07.12 10:30 Uhr
(-1
@Lord Mettor: Könnte es auch sein, dass da einfach User zu blöd sind und nicht überlegen, wo und wem sie ihre Email Adresse (an)geben? Oder: Haben vllt. alle ein Windows-Betriebssystem und Microsoft hat daran Schuld?
 
@maxi: einige geben ja Dienst für Dienst unterschiedliche E-Mail-Adressen an. Wenn man dann Spam bekommt ist das mehr als merkwürdig...
 
@humfri: Siehe o9
 
@maxi: äh, nein! Da wunderst Du Dich nur, woher man das weiß... Na ja, wenn ich mich mit einer Mail-Adresse bei DB anmelde, dann werde ich wohl wissen, ob ich das getan habe oder auch, ob ich die Mail-Adresse noch für was anderes verwendet habe...


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Braun Oral-B TriZone Aufsteckbürsten, 4er-PackBraun Oral-B TriZone Aufsteckbürsten, 4er-Pack
Original Amazon-Preis
13,99
Blitzangebot-Preis
11,19
Ersparnis 20% oder 2,80
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

DropBox-Bücher auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter