Android-Patente: Tablet-Hersteller zahlen an MS

Microsoft, Android, Logo Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat den Abschluss von zwei weiteren Patentabkommen rund um Googles mobiles Betriebssystem Android bekanntgegeben. Diesmal hat man sich mit zwei kleineren Tablet-Herstellern auf Lizenzzahlungen verständig.
Wie Microsofts stellvertretender Chefanwalt Horacio Gutierrez in eine Presseaussendung erklärte, erhält der Softwarekonzern ab sofort Gebühren von den Firmen Aluratek und Coby Electronics, weil diese Android auf ihren Tablets einsetzen. Durch die neuen Patentabkommen können sich die beiden Anbieter vor möglichen Ansprüchen von Microsoft schützen.

Microsoft behauptet seit Jahren, dass Android bestimmte Patente auf verschiedenste Technologien verletzt. Statt die Hersteller von entsprechenden Geräten jedoch vor Gericht zu zerren, schließen die Redmonder lieber einträgliche Patentabkommen ab, die ihnen über lange Zeit Einnahmen generieren. Marktbeobachter gehen davon aus, dass Microsoft mit den Android-Patentgebühren inzwischen mehr Geld einnimmt als mit dem Vertrieb von Lizenzen für Windows Phone.

Aluratek und Coby bieten jeweils günstige Tablets mit Google Android an. Während die Geräte von Aluratek mit 150 bis 220 Dollar im mittleren Preissegment angesiedelt sind, vertreibt Coby seine Tablets bereits zu Preisen ab nur 80 Dollar. Coby ist auch in Deutschland aktiv und bietet hierzulande Tablets zu Preisen ab 99 Euro an.

Die mit Microsoft geschlossenen Patentabkommen decken neben Tablets auch Smartphones, E-Reader und andere Geräte ab, die mit Googles mobilen Betriebssystemen Android oder Chrome OS laufen. Zu der Höhe der für jedes Produkt anfallenden Gebühren machten die Vertragspartner wie üblich keine Angaben.

Inzwischen erhält Microsoft für mehr als 70 Prozent aller in den USA vertriebenen Android-Smartphones Lizenzgebühren, weil das Unternehmen mit fast allen Herstellern Patentabkommen geschlossen hat. Im Grunde sind Google selbst und der inzwischen von dem Internetkonzern übernommene Hersteller Motorola beinahe die einzigen verbleibenden Anbieter von Android-Geräten, die kein Geld an Microsoft abführen. Microsoft, Android, Logo Microsoft, Android, Logo Microsoft
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren68
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:55 Uhr Personalausweis Krankenkassenkarte Lesegerät HBCI Online Banking Sicherheitszutritt Kontaktlos SCM SDI011 BSI zertifiziert
Personalausweis Krankenkassenkarte Lesegerät HBCI Online Banking Sicherheitszutritt Kontaktlos SCM SDI011 BSI zertifiziert
Original Amazon-Preis
38,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
23,00
Ersparnis zu Amazon 41% oder 15,99
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden