Apple geht gegen Verkauf von iOS 6-Betas vor

Der Computerkonzern Apple hat eine ganze Reihe von Webseiten abschalten lassen, über die unauthorisierten Nutzern der Zugang zur Beta-Version des kommenden Mobil-Betriebssystems iOS6 verkauft wurden. Den Hostern wurden jeweils entsprechende Anordnungen laut Digital Millennium Copyright Act (DMCA) zugestellt.
Apple gewährt den Mitgliedern seines Entwickler-Programms Zugang zu der Beta-Fassung, damit diese sich bereits vor dem offiziellen Erscheinen die Neuerungen ansehen und ihre eigenen Apps auf Kompatibilität prüfen können. Über jeden Developer-Account können dabei maximal 100 IDs von Geräten freigeschaltet werden, auf denen sich die Beta dann installieren lässt.

Eine ganze Reihe von Entwicklern ging zuletzt dazu über, nicht benötigte ID-Slots zu verkaufen. In der Regel kostete es einen interessierten Anwender, der nicht selbst über einen Developer-Account verfügte, rund 10 Dollar, sein Gerät freischalten zu lassen. Das Geschäft war für einige offenbar so einträglich, dass sie sogar zusätzliche Entwickler-Konten anmeldeten, um über ausreichend Geräte-Slots zu verfügen, berichtete 'CNet'.

Apple hat das Treiben eine Zeit lang im Wesentlichen ignoriert. Inzwischen wurde es dem Unternehmen aber wohl zu bunt, da die Zugänge zur Beta in immer größerem Ausmaß gehandelt wurden. Unter Verweis auf vorliegende Verstöße gegen das Developer Program License Agreement und die eigenen Rechte ließ man die Anbieter-Seiten abschalten.

Unklar ist derzeit, ob der Weiterverkauf auch andere Folgen für die fraglichen Entwickler haben wird. Diese wären für Apple im Grunde identifizierbar. Allerdings wird das Unternehmen wohl auch kein Interesse daran haben, dass es in der Developer-Community schlechte Stimmung gibt, da diese einen wesentlichen Anteil am Erfolg der iOS-Plattform hat.

iOS 6 soll im Herbst für alle iPhone- und iPad-Benutzer bereitgestellt werden. Apple hat rund 200 neue Features angekündigt, dazu gehören unter anderem die Facebook-Integration, FaceTime-Telefonate über 3G und eine neue Maps-Anwendung. Apple, Apps, App Store, Appstore Apple, Apps, App Store, Appstore Apple
Mehr zum Thema: Apple iOS
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

Tipp einsenden