MeeGo: Jolla entwickelt eingestelltes OS weiter

Smartphone, Nokia, Linux, MeeGo, Homescreen, Nokia N9, N9 Bildquelle: Nokia
Das von Nokia eingestellte Betriebssystem Meego soll weitergeführt werden. Zu diesem Zweck haben sich nun ehemalige Mitarbeiter des finnischen Unternehmens zusammengeschlossen. Erste Hardware soll noch in diesem Jahr erscheinen.
Die einstigen Nokia-MeeGo-Mitarbeiter möchten sich demnach nicht damit abfinden, dass das bislang kaum eingesetzte mobile OS nach der Beendigung der Partnerschaft mit dem Handy-Hersteller vor wenigen Tagen endgültig eingestellt wird. Daher werden sie in Form des neu gegründeten Unternehmens "Jolla" künftig selbstständig an dem Projekt weiterarbeiten.


An der Spitze des Startups stehen Marc Dillion (seit 2006 leitender MeeGo-Entwickler) sowie Jussi Hurmola (ehemaliger Direktor von MeeGo). Weiter setzt sich das Team aus Ex-MeeGo-Entwicklern und -Direktoren sowie führenden Kräften der MeeGo-Community zusammen. In einer kurzen Presseerklärung erklärte Jolla, Nokia habe mit MeeGo das "beste Smartphone-Produkt der Welt" erschaffen, welches es ganz einfach verdiene, weiterentwickelt zu werden.

Bereits in diesem Jahr sollen erste Smartphones mit dem neuen MeeGo auf den Markt gebracht werden. Details hierzu wurden aber noch keine genannt. Die Geräte sollen selbstständig entworfen, entwickelt und verkauft werden.

Die Oberfläche des neuen MeeGo wird jedoch grundlegend überarbeitet und zu großen Teilen auf HTML5 basieren. Das Nokia N9, bislang das einzige Smartphone mit MeeGo, soll außerdem nicht weiter unterstützt werden. Dieses sei ein Produkt Nokias, mit dem Jolla nichts zu tun habe, so die Entwickler.

Das Nokia N9 war Ende 2011 auf den Markt gekommen. Trotz durchaus positiver Kritiken in der Fachpresse hatte sich Nokia für Windows Phone und gegen MeeGo entschieden und keine weiteren Smartphones mit dem auf Linux basierenden und quelloffenen Betriebssystem veröffentlicht. Neben Smartphones, Tablets und Netbooks sollte das kostenlose Betriebssystem ursprünglich sogar auf Smart-TVs zum Einsatz kommen.

Smartphone, Nokia, Linux, MeeGo, Homescreen, Nokia N9, N9 Smartphone, Nokia, Linux, MeeGo, Homescreen, Nokia N9, N9 Nokia
Mehr zum Thema: Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu 29% Rabatt auf Kamera-Zubehör und Studiosets
Bis zu 29% Rabatt auf Kamera-Zubehör und Studiosets
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,79
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3,20

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden