Ouya: Android-Spielekonsole lädt zum "Hacken" ein

Das US-Startup Ouya ist gegenwärtig mit der Arbeit an einer Spielekonsole auf der Basis des Android-Betriebssystems beschäftigt. Als Verkaufspreis werden laut einem Artikel von 'The Verge' 99 US-Dollar anvisiert.

Wie auf dem veröffentlichten Konzeptbild zu erkennen ist, wird man bei diesem Gerät voraussichtlich auf ein Design in Würfelform setzen. Besonders ist an dieser Konsole im Vergleich zu anderen Geräten am Markt in erster Linie die Offenheit. Alle Käufer haben die Möglichkeit, eigene Titel dafür zu veröffentlichen. Eine eigene Entwicklungsumgebung soll diese Aufgabe erleichtern. Ouya: Android-SpielekonsoleOuya - Built to be hacked Abgesehen davon werden alle Videospiele für diese Konsole kostenlos angeboten. Die Entwickler wollen hierbei verstärkt auf Free-to-Play setzen, einem Konzept, an dem sich auch viele weitere große Entwicklerschmieden seit einiger Zeit interessieren. Dazu gehören unter anderem Crytek und Electronic Arts.

Genaue technische Informationen zu dieser Konsole von Ouya liegen bisher von offizieller Seite nicht vor. Die bislang bekannten Daten stammen aus einem Beitrag bei Angellist, der inzwischen wieder gelöscht wurde.

Mitarbeiten sollen an diesem Projekt unter anderem der ehemalige Xbox-Chef Ed Fries und der Kindle-Designer Muffi Ghadiali. Mit an Bord ist auch der Designer Yves Behar, welcher schon an Projekten wie beispielsweise One Laptop Per Child mitwirkte.
Mehr zum Thema: Ouya
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Und das hat mit "Hacken" jetzt was zu tun?
 
@ZappoB: Hacker sind keine Leute die Viren entwickeln o.Ä. sondern Programmierer. Was du meinst ist Cracken/Cracker. Das sind leider 2 Begriffe die 99% der Menschheit falsch benutzt.
 
@ZappoB: hauptsache die Überschrift aufblähen... auf golem heißts: XBOX-VATER HILFT: Ouya baut Android-Spielekonsole
 
@Xylezz: Da wirfst du jetzt sogar 3 Begriffe durcheinander: Hacken nennt man generell das eindringen in geschützte Bereiche, Cracken ist typischerweise das knacken eines Kopierschutzes oder eines sonstigen Schutzes. Die Programmierung (auch für Schadsoftware) wird gerne als Coden bezeichnet, was aber die Entwicklung ausschließt und deshalb etwas geringschätzig verwendet wird. Ich könnte mir bestenfalls noch das deutsche "Hacken" auf der Tastatur vorstellen, als Alternative zum Coding - aber das ist schon SEHR unüblich! ------ EDIT: also gut, ich habe mal gewikipediad (klingt nicht so gut wie gegoogled ;) und die Einleitung gibt mir recht, ABER es gibt einen ergänzenden Satz, der mir in meiner Programmiererlaufbahn entgangen ist: "Eine unterschiedliche Bedeutung (von Hacker) als Entwickler findet sich in einer weiteren Subkultur, die durch freie Software und Open Source in der Öffentlichkeit steht und keinen direkten Bezug zur Computersicherheit hat." - die Überschrift lädt also zum Missverstehen ein.
 
@ZappoB: du irrst dich, das Hacken ist einfach das "herumspielen an sourcecode" um gewisse dinge zu erreichen. Die Linux-Kernel Entwickler werden zum beispiel alle als Kernel-Hacker bezeichnet.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beiträge aus dem Forum

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Raikko POCKET Beat 2.0 Bluetooth Stereo mobiler mini aktiv LautsprecherRaikko POCKET Beat 2.0 Bluetooth Stereo mobiler mini aktiv Lautsprecher
Original Amazon-Preis
21,61
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis 14% oder 3,13
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles