Anwalt lässt Klage gegen Oatmeal-Zeichner fallen

Online, Comic, TheOatmeal Bildquelle: theoatmeal.com
Mitte Juni sorgte ein höchst kurioser Rechtsstreit für viel Aufsehen: Der Anwalt Charles Carreon hatte den Comic-Zeichner Matthew Inman unter anderem wegen Rufschädigung, zunächst im Auftrag eines Klienten, dann in eigener Sache, verklagt.
Inman hatte im Blog seines Webcomics 'The Oatmeal' eine Seite namens FunnyJunk an den Pranger gestellt, weil diese unzählige seiner Zeichnungen und Comics auf der eigenen Seite gehostet haben, ohne Inman als Quelle zu nennen, geschweige denn ihm ein Honorar zu zahlen. The OatmealAuch an dieser Zeichnung störte sich Charles Carreon Der Zeichner reagierte ganz im Stil seiner Comics und startete auf der Plattform IndieGoGo eine eigenwillige Spendenaktion, die sich mehr oder weniger direkt gegen Charles Carreon richtete: Inman sammelte von seinen Fans Geld für Krebsforschung sowie eine Tierschutzorganisation (insgesamt kamen dabei beachtliche 220.000 Dollar zusammen), das Geld wollte er fotografieren, das Bild dem Anwalt schicken und die Spenden dann zu gleichen Teilen den echten Empfängern überweisen.

Siehe auch: Fall der Woche - Comic-Zeichner gegen Troll-Anwalt

Das fand Carreon aber alles andere als lustig und verklagte (in eigener Sache) alle an der Angelegenheit beteiligten Personen und Organisationen: Allen voran Inman und die Web-Spendenplattform 'IndieGoGo', aber auch - absurderweise - die beiden karitativen Organisationen.

Daraufhin schaltete sich die Bürgerrechtsorganisation 'Electronic Frontier Foundation' (EFF) ein und unterstützte Matthew Inman dabei, sich gegen diese "bizarre Klage" zu wehren. Und zwar griff Carreon bei seiner Klage in die Trickkiste und versuchte die Legitimität des Spendenaufrufes in Frage zu stellen. Die EFF konterte, dass es sich dabei um eine so genannte "strategische Klage gegen öffentliche Beteiligung" (SLAPP; "strategic lawsuit against public participation") gehandelt habe.

Nach Ansicht der durchaus einflussreichen EFF wollte Charles Carreon den Comic-Zeichner dafür bestrafen, dass sich Inman über "nicht haltbare rechtliche Drohungen" lustig gemacht habe und wollte ihn in weiterer Folge "durch das Gerichtssystem schleifen", wie die EFF schreibt. Carreon hat seine Klage nun aber zurückgezogen. Die EFF-Vertreter zeigten sich erfreut, dass Carreon eingesehen habe, dass "seine Klage aussichtlos war" und hofft auch, dass dies auch das Ende für Carreons "Missbrauch des Rechtssystems" bedeute. Online, Comic, TheOatmeal Online, Comic, TheOatmeal theoatmeal.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden