Windows 8: Workaround gegen langsamen Absturz

Windows 8, Bluescreen, Windows Developer Preview, Blue Screen Of Death Bildquelle: Microsoft
Im Zusammenhang mit dem "Freeze-Bug", der bei allen bisher veröffentlichten Vorabversionen von Windows 8 dafür sorgen kann, dass das System sporadisch abstürzt oder im Laufe der Nutzung immer weniger reaktionsfreudig wird, gibt es jetzt wenigstens einen Workaround, welcher teilweise Abhilfe schaffen soll.
Der Microsoft-Mitarbeiter Tripp Parks, seinerseits Software-Testingenieur im Windows 8-Team, hat in einem Support-Forum des Softwarekonzerns nun einen Weg aufgezeigt, der zumindest vorläufig gegen die Abstürze helfen soll. Dabei wird das sogenannte "Dynamic Ticking" abgeschaltet, das eigentlich hilft, Energie zu sparen.

Siehe auch: Windows 8: "Freeze-Bug" wurde endlich behoben

Nach Angaben des Blogs 'Within Windows' kann das Dynamic Ticking die Ursache des Fehlers sein, denn offenbar gibt es ein Problem bei der Kompatibilität mit bestimmten Prozessoren. Normalerweise fässt die Funktion CPU-Anfragen zusammen, um den Prozessor länger in einem niedrigeren Stromsparmodus zu belassen und so den Energiebedarf zu reduzieren.

Parks empfiehlt Anwendern, die annehmen, vom Freeze-Bug betroffen zu sein, eine Deaktivierung des Dynamic Ticking. Dazu wird eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten geöffnet und das folgende Kommando eingegeben:

bcdedit /set disabledynamictick yes

Darüber hinaus hat Microsoft leider noch keine Angaben zu den genauen Ursachen der "langsamen Abstürze" gemacht. Diese treten nach Aussage von betroffenen Anwendern zu beliebigen Zeitpunkten im Nutzungsalltag auf und konnten bisher nicht eindeutig bestimmten Programmen zugeordnet werden. Unter anderem wird vermutet, dass der Fehler Rechner mit Intel-Prozessoren der "Sandy Bridge"-Reihe betrifft.

Ist ein PC von dem Problem betroffen, friert das System unerwartet ein, wobei zuvor die geöffneten Programme nach und nach den Dienst verweigern. In den meisten Fällen stürzt unter anderem der Windows Explorer ab, wodurch der Task-Manager und diverse andere Systemfunktionen nicht mehr genutzt werden können. Unbestätigten Berichten zufolge sollen die Ursachen des Fehlers inzwischen gefunden und in jüngeren Vorabversionen von Windows 8 beseitigt worden sein.

WinFuture Special: Windows 8 Windows 8, Bluescreen, Windows Developer Preview, Blue Screen Of Death Windows 8, Bluescreen, Windows Developer Preview, Blue Screen Of Death Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren77
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden