Opera 12: Neue Version mit vielen Verbesserungen

Die norwegische Browserschmiede Opera hat heute die zwölfte Version der gleichnamigen Internet-Software veröffentlicht. Opera 12 bringt etliche Neuerungen mit sich, darunter schnellere Startzeiten mit vielen Tabs, verbesserten Plugin-Prozessen sowie Hardwarebeschleunigung und WebGL.

Im offiziellen 'Opera-Entwickler-Blog' wurden die Änderungen an der zwölften runden Ausgabe des Browsers bekannt gegeben. Die optisch wahrscheinlich auffälligste Neuerung ist die Unterstützung von Themes: Damit kann das Aussehen des Browserfensters nach eigenem Geschmack (bzw. Vorlagen) angepasst werden, die Auswahl findet man auf einer eigenen 'Download-Seite'.

Opera 12 - Trailer
(HD-Version)

Bedeutender sind allerdings die Änderungen unter der Haube: Wird Opera geöffnet, nachdem man zuvor ein Browserfenster mit vielen Tabs geschlossen hat, dann sollte das Wiederherstellen der Sitzung und somit der Opera-Start insgesamt deutlich schneller gehen.

Mit Opera 12 werden auch separate Prozesse für Plugins eingeführt. Die Entwickler schreiben, dass diese Programm-Erweiterungen berüchtigt für Stabilitätsprobleme seien und geben an, dass rund 30 Prozent aller Abstürze von Plugins verursacht werden. Deshalb werden sie ab der neuen Version des Browsers in separaten Prozessen isoliert, sodass man im Falle eines Plugin-Absturzes nur die Seite neu laden muss.


Ebenfalls neu sind Hardwarebeschleunigung und WebGL, allerdings sind diese beiden Funktionen von Haus aus deaktiviert und müssen vom Nutzer erst manuell eingeschaltet werden. Dies geschieht, indem man in die Adressleiste opera:config eingibt und in den dortigen Einstellungen Enable Hardware Acceleration bzw. Enable WebGL auswählt. Den Status dieser Funktionen kann man übrigens unter opera:gpu überprüfen.

Außerdem bringt die neue Opera-Version viele kleine Optimierungen mit sich, darunter schneller Seiten-Ladezeiten, gesteigerte Leistung bei sicheren Verbindungen sowie verbesserte HTML5-Unterstützung, die komplette Übersicht aller Änderungen findet man im offiziellen 'Changelog'.

Download: Opera 12.00 (32-bit, 12,0 MB)
Download: Opera 12.00 (64-bit, 13,2 MB)
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
bin schon am testen. bis jetzt gefällt mir der 12er ganz gut. die optik wurde auch wieder mal angepasst. so ist aus dem papierkorb-icon ein einfacher pfeil geworden und die schaltflächen zum schließen usw. sind jetzt flach. das hätte nicht sein müssen. auf die hardwarebeschleunigung bin ich mal gespannt. allerdings funktioniert diese nicht mit allen grafikkarten. auf meinem rechner mit onboard karte von intel führt die aktivierung dazu, dass opera nach dem neustart abstürzt.
 
@Lindheimer: Zur Hardwarebeschleunigung sollte man noch erwähnen, dass Operas HWB - im Gegensatz zur HWB der anderen Browser - Betriebssystemunabhängig ist, als auf allen OS, auch beispielswesie auf XP, funktioniert.
 
Wow. Damals fand hier der Krieg statt. Der IQ wurde anhand des Browsers bestimmt. Heute ist das anders. Heute wird er anhand der gekauften Marken bestimmt. Was kommt als nächstes? Edit: Super Browser. Auch wenn Chrome mit einer Installation Flash und PDF erledigt, überwiegen noch die Vorteile von opera.
 
Ups, die Schriftart der Beiträge hier hat sich nach dem Update geändert. Bei euch auch?
 
@Skidrow: nein alles beim alten.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Braun Oral-B Trizone 5500 mit 2. HandstückBraun Oral-B Trizone 5500 mit 2. Handstück
Original Amazon-Preis
145,99
Blitzangebot-Preis
112,99
Ersparnis 23% oder 33
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Literatur zum Opera Browser

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles