Nokia will Nobelmarke Vertu endlich loswerden

Der finnische Handyhersteller Nokia will sich endlich von seiner wenig erfolgreichen Nobelmarke Vertu trennen. Dazu werden derzeit erneut Verhandlungen mit einem interessierten Investor geführt, der Vertu übernehmen und weiterführen soll.
Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur 'Reuters' verhandelt Nokia mit dem Finanzinvestor EQT um einen Verkauf der auf besonders hochpreisige Mobiltelefone spezialisierten Tochterfirma. EQT könnte Vertu zum Preis von rund 200 Millionen Euro übernehmen, heißt es unter Berufung auf Quellen, die mit den Verhandlungen vertraut sind. Vertu Einer der Quellen zufolge könnte bereits in dieser Woche der Verkauf von Vertu an EQT bekanntgegeben werden. Es bestehe aber weiterhin die Möglichkeit, dass das Vorhaben scheitert, weil es schwer sein könnte, Vertu aus dem Unternehmen Nokia herauszutrennen, heißt es weiter.

Vertu vertreibt einige der teuersten Handys der Welt, bei denen hochwertigste Materialien zum Einsatz kommen, darunter zum Beispiel Display-Abdeckungen aus Chrystal-Glas und Tasten aus Sapphiren. Die Preise der Geräte können weit über 300.000 Euro pro Stück betragen, obwohl es sich um technisch eher schlecht ausgestattete normale Handys handelt, nicht etwa um Smartphones. Vertu Vertu
Mehr zum Thema: Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr Jabra Move Wireless KopfhörerJabra Move Wireless Kopfhörer
Original Amazon-Preis
61,37
Im Preisvergleich ab
61,86
Blitzangebot-Preis
39,01
Ersparnis zu Amazon 36% oder 22,36

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden