Entertain to go: Telekom bringt IPTV aufs Handy

Die Deutsche Telekom will noch in diesem Jahr ihr IP-Fernsehen "Entertain" auf Smartphones, Tablets und Laptops bringen. Auf der Fachmesse Anga Cable in Köln stellten Telekom Deutschland-Chef Niek Jan van Damme und Marketing-Chef Christian Illek das Angebot "Entertain to go" vor.

Mit dem Dienst soll es in Zukunft möglich sein, fast überall live fernzusehen. Verschiedene Zusatz-Funktionen von Entertain werden dabei ebenso verfügbar sein, wie auf dem Fernseher - auf Wunsch auch geräteübergreifend, hieß es. Kunden können zum Beispiel eine Sendung auf dem Fernseher im Wohnzimmer anschauen, diese stoppen und auf dem Pad fortsetzen.

Dies sei besonders praktisch bei der Online-Videothek, so Illek. Filme und Serien können dann über alle Endgeräte wiedergegeben werden, wenn sie einmal für 48 Stunden ausgeliehen wurden. Die Telekom arbeite mit Hochdruck daran, Entertain to go noch in diesem Jahr einzuführen. Eine große Herausforderung liege dabei im Bereich der Inhalte: "Wir sind in konstruktiven Gesprächen mit zahlreichen TV-Sendern. Jedoch verfügen die Sender nicht für alle Filme und Serien über entsprechende Rechte für alle Endgeräte beziehungsweise Übertragungswege", schilderte Illek die Situation.


Entertain to go will die Telekom in zwei Schritten einführen: Zuerst kommt eine reine WLAN-Variante für die Nutzung im Netzwerk zu Hause. Später folgt dann eine Lösung für die Nutzung über Mobilfunk und HotSpots. "Hier haben wir mit ARD und ZDF den ersten großen Meilenstein erreicht. Wir bieten das gesamte Programm inklusive Europameisterschaft und Olympischen Spielen auch auf dem Smartphone über unser MobileTV-Angebot an", führte Illek aus.

Wie Telekom-Sprecher Malte Reinhardt gegenüber WinFuture.de ausführte, wird Entertain to go als Zusatzoption angeboten und entsprechend wohl kostenpflichtig sein. Da das Angebot sich aber noch in der Entwicklung befinde und man aufgrund der lizenzrechtlichen Fragen noch nicht genau sagen könne, welchen Umfang es einmal haben wird, kann zur Preisgestaltung jetzt noch keine Aussage getroffen werden.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Interessant. Leider hat die Telekom vergessen gleichzeitig ihre Pläne für eine Veränderung der Daten-Flatrates mitzuteilen. Denn bei regelmäßiger Nutzung (wenn das dann mal über das W-LAN hinausgeht), reichen 300, 500 oder auch 1000 MB nicht sonderlich lang ...
 
@JoePhi: ip-tv wird nicht angerechnet bei der t-com, einfach da seperates vlan
 
@defenderger: und das gilt dann auch bei mobiler Nutzung über z.B. UMTS oder LTE? Vom fixen Internet ist das klar ... aber vom mobilen?
 
@JoePhi: MobileTV bietet die Telekom ja schon länger an. Der verbrauchte Traffic wird bislang nicht angerechnet.
 
@CologneBoy1989: gut zu wissen und in diesem Zusammenhang ein wichtiger Punkt. Danke. Schade, dass sowas nicht direkt in den Artikeln erwähnt wird ...


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-NetzDeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles