USA: Auch Polizei stellt ihre Sichtweise auf YouTube

Polizei, New York, NYPD Bildquelle: NYPD
In den letzten Jahren gab es immer wieder Fälle, in denen YouTube-Videos halfen, Polizeigewalt öffentlich zu dokumentieren und damit der einseitigen Darstellung randalierender Demonstranten zu begegnen. Nun suchen wiederum auch Polizisten den Weg über das Netz, um sich gegen falsche Anschuldigungen zu wehren, berichtete die Nachrichtenagentur 'AP'.
Konkret geht es um eine Demonstration der Aktivisten von "Occupy Minnesota" in den USA. Hier kam es zu mehreren Verhaftungen - Videos davon wurden schnell via Smartphone online gestellt. Die Demonstranten beklagten sich, dass sie grob behandelt wurden und es im Vorfeld keine Aufforderung zur Räumung des Platzes gab.

Dem hielt die Polizei allerdings entgegen, dass sie die Anwesenden sehr wohl aufgefordert habe, die Versammlung am fraglichen Ort aufzulösen. Dieser sei nicht Folge geleistet worden. Um ihre Angaben zu untermauern, begannen die Beamten damit, entsprechende Beweisvideos ebenfalls auf YouTube zu veröffentlichen.

"Es frustriert die Streifenbeamten, wenn über ihre Arbeit falsche Tatsachen behauptet oder Ereignisse aus dem Kontext gerissen werden", so Bill Palmer von der Polizei von Minneapolis. "Offen gesagt: Die Anwendung von Gewalt wollen die meisten Leute filmen, das sieht niemals gut aus und der Zusammenhang kann leicht verdreht werden."

Bei der Veröffentlichung des Videomaterials der Polizei aus Minneapolis handelt es sich inzwischen nicht mehr um einen Einzelfall. Viele US-Einsatzstellen versuchen zunehmend auch ihre Sichtweise auf die Dinge an die Öffentlichkeit zu bringen. Dabei geht es durchaus nicht nur darum, das Handeln auf Demonstrationen zu rechtfertigen. Es wurde auch schon ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie ein Polizist eine Frau schlägt. Dieser wurde anschließend entlassen.

Auch wenn in vielen Fällen sicher auch bei den Polizeivideos durchaus eine subjektive Darstellung auf die Ereignisse ins Netz gestellt wird, trägt ein solcher Schritt in Verbindung mit dem Material der Gegenseite aber zu einer größeren Transparenz bei. Uns das, davon gehen Experten aus, kann gerade in zugespitzten Situationen bei allen Beteiligten etwas Wind aus den Segeln nehmen. Polizei, New York, NYPD Polizei, New York, NYPD NYPD
Mehr zum Thema: YouTube
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden