Windows 8: Google Chrome für Metro verfügbar

Google hat gestern Abend wie erwartet eine erste Entwicklerversion der Metro-Variante seines hauseigenen Browsers Chrome veröffentlicht. Ab sofort kann Chrome somit unter der Metro-Oberfläche von Windows 8 ausprobiert werden.
Wer die Metro-Version von Chrome installieren will, muss diese aus dem Dev-Channel beziehen. Es handelt sich um eine frühe Vorabversion, die bisher nur sehr geringfügige Anpassungen an die Metro-Oberfläche von Windows 8 erfahren hat. Deshalb werden praktisch keine Metro-spezifischen Funktionen unterstützt.

Google Chrome für Windows 8 MetroGoogle Chrome für Windows 8 MetroGoogle Chrome für Windows 8 MetroGoogle Chrome für Windows 8 Metro

Die einzige wirklich offensichtliche Anpassung an Metro ist der Verzicht auf die sonst üblichen Schaltflächen zum Minimieren/Maximieren und das Schließen des Browsers. Außerdem gibt es keine Möglichkeit, mehrere Browserinstanzen nebeneinander zu betreiben. Mit den Metro-typischen Gesten kann man auf Tablets lediglich zwischen der normalen Oberfläche des Browsers inklusive Navigations- und Tab-Leisten und dem Vollbildmodus wechseln.

Eine spezielle Metro-spezifische UI fehlt in der neuen Chrome-Entwicklerversion für Windows 8 praktisch vollständig. Die zum Beispiel beim IE10 für Metro enthaltenen App-Bars, welche die Adressleiste und die Tabs bereitstellen, fehlen also bisher. Immerhin hat Google die Größe der Tabs und vieler anderer Elemente der Oberfläche größer gemacht, um die Touch-Bedienung zu erleichtern. Außerdem gibt es eine neue Schaltfläche, die eine Art Kontextmenü bereitstellt.

Im Gegensatz zum IE10 für Metro bietet Chrome in der neuen Vorabversion eine allumfassende Flash-Unterstützung. Während der Microsoft-Browser in der Windows 8 Release Preview zwar ebenfalls Flash unterstützt, dies aber auf besonders populäre Websites beschränkt, kann man mit dem Metro-Chrome jede beliebige Flash-Seite öffnen und anzeigen lassen. Dies ist möglich, weil Chrome Flash direkt integriert hat.

Im offiziellen Chrome Release-Blog ist unter anderem von einer verbesserten Unterstützung für das Onscreen-Keyboard im Metro-Modus die Rede. Außerdem sollen einige Performance-Probleme und Abstürze beseitigt worden sein. Dennoch kam es bei ersten Tests mit dem neuen Metro-Chrome noch zu häufigen Crashes.

Googles Entwickler wollen Chrome in den kommenden Monaten weiter für die Verwendung mit Windows 8 anpassen und werden wahrscheinlich auch entsprechende Modifikationen an der Oberfläche der Metro-Ausgabe vornehmen. Damit der Google-Browser überhaupt in Metro verwendet werden kann, muss er als Standard-Browser festgelegt werden, so dass der Zugriff auf den IE10 aus der Metro-UI nicht mehr möglich ist.

WinFuture Special: Windows 8 Windows 8, Google Chrome, Metro Chrome Windows 8, Google Chrome, Metro Chrome
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Hardcore (Limited Steelbook) [Blu-ray]
Hardcore (Limited Steelbook) [Blu-ray]
Original Amazon-Preis
16,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,97
Ersparnis zu Amazon 30% oder 5,01

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden