MS entschuldigt sich für sexistische Präsentation

Microsoft, Headquarter, Schild Bildquelle: Microsoft
Der Software-Konzern Microsoft musste sich am Wochenende öffentlich für einen Vorfall auf der Norwegian Developers Conference (NDC) in Oslo entschuldigen. Die Präsentation einiger neuer Konzepte für die Cloud Computing-Plattform Azure wurde dort in eine nicht gerade passende Show eingebettet. Die anwesenden Entwickler und Microsoft-Partner dürften bereits peinlich berührt gewesen sein, als die Verantwortlichen versuchten, die Präsentation mit jungen Frauen, die zu einem in billige Disco-Beats verpackten NDC-Song tanzten, von den Stühlen zu reißen. Statt Begeisterung ist seitens der Veranstaltungsteilnehmer auf einem Video, das auf YouTube erschien, eher ein Fremdschäm-Kichern zu vernehmen.

Offenbar um zum Mitsingen zu animieren, wurde der Text des Songs auch auf verschiedenen Displays im Saal in großen Buchstaben präsentiert. Eine der Zeilen lautete dabei: "Die Worte MICRO und SOFT beziehen sich nicht auf meinen Penis."

"Für jene, die nicht hier waren: Wir hatten blinkende Disco-Beleuchtung, schlechte Reime über den Penis, Disco-Beats und tanzende Azure-Mädchen. So peinlich", berichtete einer der Teilnehmer auf Twitter. Ein anderer ergänzte, dass an der ganzen Sache deutlich wurde, wie wenig Microsofts Marketing-Mitarbeiter ihr Publikum verstanden hätten - immerhin handelte es sich nicht um eine Messe, auf der massenwirksam Unterhaltungselektronik an den Mann gebracht werden soll, sondern um eine Entwicklerkonferenz, auf der die Anwesenden sich über Neuerungen informieren und etwas für ihre Arbeit mitnehmen wollen.

Microsoft blieb anschließend nichts anderes übrig, als sich zu entschuldigen. "Die Norwegian Developers Conference enthielt eine Parodie, die unangemessene und anstößige Elemente und Vulgärsprache enthielt. Wir entschuldigen uns bei unseren Kunden und Partnern und werden uns der Sache aktiv annehmen", hieß es.

Der Vorfall wurde insbesondere in den sozialen Netzwerken schnell zum Thema. Die Penis-Zeile in dem Song, deren schriftliche Darbietung noch mit einem "(oder Vagina)" ergänzt war, war dabei häufig nur der Aufhänger. Für Aufregung sorgte dabei eher die sexistische Ausrichtung der Produktpräsentation, in der wieder einmal tanzende Frauen als idealer Rahmen für ein beliebiges Produkt angenommen werden, auf das dann vielleicht gerade Programmierer besser zu sprechen sind. Microsoft, Headquarter, Schild Microsoft, Headquarter, Schild Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren92
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Transcend TS128GESD400K externe Festplatte 128 GB (USB 3.0)Transcend TS128GESD400K externe Festplatte 128 GB (USB 3.0)
Original Amazon-Preis
93,43
Blitzangebot-Preis
74,95
Ersparnis 20% oder 18,48
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden