Maps: Google rüstet sich für die 3D-Konkurrenz

Maps, Google Maps, Karte Bildquelle: Google
Wie angekündigt hat Google am heutigen Mittwoch in Kalifornien einen Event unter dem Motto "The Next Dimension of Google Maps" veranstaltet und diverse Informationen zu den Kartendiensten vorgestellt.
Brian McClendon hat die Veranstaltung zum Thema Kartendienste eröffnet. Zu Beginn der Veranstaltung, über die 'CNet' live berichtete, bekamen die Besucher dieser Veranstaltung ein Video zu sehen, in dem Google auf die vielfältigen Möglichkeiten von Google Maps näher eingeht. McClendon kam ursprünglich von der Firma Keyhole zu Google. Die Dienste dieses Unternehmens prägten diverse Google-Dienste im Hinblick auf Kartenangebote. Google Maps Event 6. JuniNeues zu Kartendiensten von Google Google setzt verstärkt auf 3D:
Abgesehen von diversen Statistiken hat Google auch einige Neuankündigungen gemacht. Wie schon im Vorfeld vermutet wurde, spielt das Thema 3D, wenn es um die Zukunft von Google Maps geht, eine wichtige Rolle. Erstmals vorgestellt wurden 3D-Bilder von Google im Jahr 2005 für Google Earth. Ein Jahr später kam dann der 3D-Fotorealismus dazu. Der Internetkonzern unterstreicht hierbei das zentrale Ziel: Man will die ganze Welt im Internet komplett in 3D darstellen.


Diesbezüglich setzt man unter anderem auf diverse Rendering- und Automatisierungs-Verfahren, die man in der letzten Zeit ganz deutlich verbessern konnte. Einen Eindruck von den mittlerweile möglichen Inhalten vermittelt ein veröffentlichter Screenshot, auf dem die Bauwerke in 3D zu erkennen sind. Hierbei handelt es sich nur um einen kurzen Vorgeschmack. In den kommenden Wochen oder Monaten werden 3D-Bildinhalte von Google auf Geräten mit iOS und Android zur Verfügung stehen. Ein genauer Zeitplan liegt bislang nicht vor. Bis zum Ende des Jahres möchte man eine größere Anzahl von Städten komplett in 3D zeigen.

Interessanterweise wurde die Demo auf einem Apple iPad gezeigt. Die 3D-Features werden in Zukunft für Android und das mobile Betriebssystem von Apple angeboten.

Offline-Funktion für Maps unter Android:
Neu angekündigt wurde eine Offline-Funktion für Google Maps unter dem hauseigenen Android Betriebssystem. Die Nutzer dieses Angebots werden in Zukunft die Möglichkeit haben, diverse Karten auf ihre Geräte direkt herunterladen zu können. Zur Nutzung dieses Materials ist ferner keine direkte Internetverbindung notwendig. Die GPS-Koordination soll dennoch funktionieren. Auf einem Tablet-PC von Motorola wurde dieses Feature der Öffentlichkeit auf dem Event schon gezeigt. Eine Ankündigung für eine iOS-Version gab es von Google nicht. Später stellte sich heraus, dass man jedoch auch an weiteren Versionen für mobile Systeme arbeitet. Google Maps Event 2012 JuniOffline-Karten für Android Google will Innenaufnahmen erweitern:
Eine bedeutende Rolle spielte auf der Veranstaltung auch das Thema Street View. Die Idee für dieses Angebot kam vom Google-Gründer Larry Page selbst. Die Besucher der Presseveranstaltung durften einige Bilder zu dieser Angelegenheit betrachten. Angefangen von einem der ersten Kameraautos, über tragbare Kameras, bis hin zu neuen Modellen der besagten Autos gab es verschiedene Eindrücke zu diesem Angebot zu sehen. Bekanntlich greift Google bei Street View nicht nur zu Autos, um die verschiedenen Aufnahmen anfertigen zu können. Zu diesem Zweck kommen zum Beispiel auch Trikes zum Einsatz. Google Maps Event 2012 JuniMehr Innenaufnahmen von Google Von den tragbaren Kameras, die sich wie eine Art Rucksack umschnallen lassen, profitiert man zum Beispiel, wenn es um Innenaufnahmen geht. Google will diesen Bereich von Street View künftig weiter ausbauen und um Richtungsangaben erweitern. Bei diesen gut 20 Kilo schweren Geräten setzt man auf Android. Der Akku reicht in etwa für einen Tag. Google will diese Kamera-Art besonders in unwegsamen Gebieten einsetzen. Dazu gehören zum Beispiel Schlösser oder Nationalparks. Google Maps Event 2012 JuniRucksack-Kamera von Google mit Android-OS Statistiken von Google zu den Kartendiensten:
Wie bereits angesprochen haben die Google-Mitarbeiter diverse Statistiken rund um die Kartendienste ihres Unternehmens verlauten lassen. Während im Jahr 2006 37 Prozent aller Menschen auf der Welt ihre Häuser und Wohnungen im Internet ansehen konnten, sind es inzwischen gut 75 Prozent. Geht es um den Kartendienst Street View, so legten die Kamerafahrzeuge mehr als fünf Millionen Meilen zurück, um die Bildinhalte für diesen Dienst anfertigen zu können. Google Maps Event 2012 JuniViele Statistiken von Google Grundsätzlich hat man sich im Hause Google das Ziel gesetzt, weltweit allen Menschen Kartenmaterial auf möglichst einfache Weise zur Verfügung stellen zu können. Aktuell deckt man mit den beiden Diensten Earth und Maps 187 Länder ab. In der kommenden Zeit möchte man die Verfügbarkeit der Inhalte und die Sprachversionen weiter ausbauen.

Zudem ist die Nachfrage nach der offiziellen Programmierschnittstelle (API) von Google Maps in den Kreisen der Entwickler offenbar recht beliebt. Der Internetkonzern spricht diesbezüglich von mehr als 800.000 Entwicklern, die darauf zugreifen. Seit Anfang des Jahres ist die Nutzung dieser API unter bestimmten Umständen - abhängig von den Zugriffszahlen - kostenpflichtig. Monatlich nutzen in etwa eine Milliarden Menschen die Möglichkeiten von Google Maps, heißt es von offizieller Seite.

Google Maps Event 2012 JuniGoogle Maps Event 2012 JuniGoogle Maps Event 2012 JuniGoogle Maps Event 2012 Juni

Google geht im Rahmen dieser Veranstaltung auch auf die sozialen Vorteile, welche sich durch die Kartendienste ergeben, ein. Als konkretes Beispiel führt man den Wirbelsturm Katrina und die Zusammenarbeit mit Helfern an. Das Team rund um Google Maps hat kurz nach dem Erdbeben der Stärke 9,0 in Japan Hilfsmaßnahmen vor Ort durch aktuelles Kartenmaterial erleichtert.

3D-Kartendienst von Apple erwartet:
Spannende Neuigkeiten darf man auch in der kommenden Woche von Apple erwarten. Am 11. Juni startet die Entwicklerkonferenz WWDC 2012. Es wird davon ausgegangen, dass Apple das Ende der Zusammenarbeit mit Google im Hinblick auf die Karteninhalte bekannt geben und einen eigenen 3D-Dienst vorstellen wird. Maps, Google Maps, Karte Maps, Google Maps, Karte Google
Mehr zum Thema: Google Maps
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:05 Uhr ABUS Bremsscheibenschloss
ABUS Bremsscheibenschloss
Original Amazon-Preis
111,28
Im Preisvergleich ab
111,28
Blitzangebot-Preis
82,61
Ersparnis zu Amazon 26% oder 28,67

Tipp einsenden