Kino.to-Domain: Staatsanwaltschaft bisher untätig

kino.to, Streamingportal, Videostreaming Bildquelle: kino.to
Ende Mai dieses Jahres wurde bekannt, dass zwei Personen die Domain des geschlossenen Streaming-Portals Kino.to übernehmen konnten. Bisher hat die zuständige Staatsanwaltschaft nicht darauf reagiert. Verantwortlich zeigen sich pin3apple und Chomik für die übernommene Domain der Streaming-Plattform Kino.to Als vor einigen Wochen bekannt wurde, dass diese erfolgreich übernommen wurde, wollte man mit den zuständigen Behörden in Verbindung treten.

Dabei haben die beiden namentlich nicht bekannten Personen unterstrichen, dass man keine Sicherheitslücke ausnutzen oder einen Angriff starten musste, um Kino.to übernehmen zu können. Dazu reichte ein gravierender Fehler in der Administration der Domain aus.

Als dieses Thema kurze Zeit später durch die Medien ging, wurde letztlich auch die Staatsanwaltschaft darauf aufmerksam. Wie inzwischen auf der Webseite, die optisch dem geschlossenen Streaming-Portal wieder gleicht, zu lesen ist, sieht man sich nicht veranlasst, etwas zu unternehmen.

So teilte der Vertreter des aktuellen beurlaubten und zuständigen Staatsanwaltes gegenüber der Bild-Zeitung mit, dass die Seite rechtlich nach wie vor dem Angeklagten Dirk B. gehört. Im nächsten Schritt müsste das Landgericht entscheiden, was mit der Domain passieren soll.

Gehostet wird die Webseite, welche unter inside.kino.to erreichbar ist, gegenwärtig von einem Dienstleister, der sich auf das so genannte Offshore-Hosting spezialisiert hat und Serverstandorte unter anderem auf den Bahamas, Panama und Island anbietet.

Am Landgericht Leipzig wird derzeit der Prozess gegen den mutmaßlichen Betreiber von Kino.to geführt. Ihm wirft man Urheberrechtsverletzungen in über einer Million Fälle vor. Mit der Webseite soll der Mann über sechs Millionen Euro verdient haben. kino.to, Streamingportal, Videostreaming kino.to, Streamingportal, Videostreaming Kino.to
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden