Diablo 3: Blizzard gibt Probleme mit Balance zu

Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Bildquelle: Blizzard
Der Schwierigkeitsgrad des Hack'n'Slays Diablo 3 sorgt seit dem Start des Spiels vor knapp zwei Wochen für große Diskussionen: Die ersten Stufen des PC-Spiels gelten als zu leicht, die "Königsdisziplin" Inferno dagegen als zu schwer.
Nun hat Entwickler Blizzard den unausgewogenen Schwierigkeitsgrad bestätigt: Wie das Spiele-Magazin 'GameStar' unter Berufung auf eine offizielle Meldung auf der 'Battle.net-Seite' schreibt, sei man im Hause Blizzard durchaus mit der Problematik vertraut.

Community Manager Bashiok schreibt im 'Forum', dass man den Inferno-Modus, also die schwierigste der vier möglichen Stufen, im Wissen gestartet habe, dass diese "deutlich schwieriger" sei als für viele Spieler machbar. Man habe bei Blizzard-internen Tests im Vorfeld selbst die Königsdisziplin nicht durchspielen können, so Bashiok.


Allerdings wurde dies mit Absicht so gemacht: Man habe angenommen, dass die meisten zwar an Inferno scheitern werden, einigen geübten Spielern ein Durchspielen aber gelingen werde. Allerdings habe sich nun gezeigt, dass es manchen Klassen mit einzelnen bestimmten Fähigkeiten (genauer gesagt Runen) viel zu einfach gemacht wird. Deshalb wirkten jene Klassen, die eigentlich dort sind, "wo sie sein sollten", deutlich zu schwach, so Blizzard.

Siehe auch: Angespielt: Diablo 3 - Ein Bösewicht namens Server

In den kommenden Wochen sollen nun also jene Skills, die als "überstark" gelten, ausbalanciert bzw. abgeschwächt werden. Dabei wird allerdings nicht jede einzelne Änderung als Patch oder ähnliches ausgewiesen, sondern kann auch als Hotfix erscheinen, für die kein Client-seitiges Update nötig ist. Derartige Änderungen sollen stattdessen im Forenbeitrag 'Anstehende Hotfixes' verlautbart werden.

Außerdem will Blizzard legendäre Gegenstände mit Patch 1.0.3 aufwerten, allerdings nicht rückwirkend, sodass diese verbesserten (orange-braunen) Items nur bei neuen Drops auftreten. Schließlich soll auch der Schmied, also die Herstellung von Waffen und Rüstungen, im Patch 1.0.3 korrigiert werden. Die Kosten (Gold und Seiten) für Gegenstände der Stufen 1 bis 59 werden gesenkt, auch beim Kombinieren von Edelsteinen wird es eine Änderung geben, künftig werden dann nur noch zwei und nicht drei Edelsteine bis hin zu "Makellos quadratisch"-Qualität benötigt.

Diablo-3-Download bei Gamesrocket.de

Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Blizzard
Mehr zum Thema: Diablo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Diablo 3 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden