Windows 8: Flash wird ab Werk integriert (Update)

Logo, Flash, Adobe Bildquelle: Adobe
Microsoft wird die Windows 8 Release Preview ab Werk mit Adobes Flash-Player ausliefern. Das Unternehmen setzt dabei offenbar auf eine direkte Integration in sein neues Betriebssystem, es kommen also nicht mehr die sonst üblichen Plug-Ins zum Einsatz.
Im Forum von 'WinUnleaked' wurden Screenshots veröffentlicht, die nahelegen, dass Flash in Windows 8 zu einer Art Systemkomponente wird. Den Angaben zufolge ist die Installation der bisher üblichen ActiveX-Kontrollelemente und des Plug-Ins des Flash-Players bei der Release Preview nicht mehr möglich.

Windows 8 Flash-IntegrationWindows 8 Flash-IntegrationWindows 8 Flash-IntegrationWindows 8 Flash-Integration

Dies war bei den vorangegangenen Vorabversionen von Windows 8 noch problemlos möglich. Versucht der Anwender bei der Windows 8 Build 8400, die zur Release Preview erklärt wurde, den Flash Player zu installieren, gibt das von Adobe vertriebene Setup-Programm des Flash Player 11.2 eine entsprechende Fehlermeldung aus. Windows 8 Flash-IntegrationMetro-Version des IE10 mit Flash Adobe arbeitet nun direkt mit Microsoft zusammen, so dass der Flash Player ab Werk in der Release Preview enthalten ist. Daraus ergibt sich nach Angaben von Paul Thurrott auch eine Flash-Unterstützung bei der Metro-Version des Internet Explorer 10. Bisher hatte Microsoft darauf bestanden, dass der Metro-Browser keine Plug-Ins jedweder Art unterstützt - also auch kein Flash.

Laut den Quellen von WinUnleaked wird schon seit geraumer Zeit eine entsprechende Unterstützung beim Metro-IE10 diskutiert. In der Release Preview ist Flash nun nach Angaben von Thurrott Teil des IE10, wofür Microsoft Zugriff auf Teile des Quellcodes des Flash Players erhalten hat. Dadurch kann die Flash-Unterstützung realisiert werden, ohne dass die durch die bisher übliche Umsetzung in Form eines Plug-Ins entstehenden Sicherheitsrisiken auftreten.

Microsoft reagiert mit der werkseitigen Integration von Flash in Windows 8 auf die noch immer große Verbreitung der Software im Internet. Zahlreiche bekannte Websites setzen Flash unter anderem für Videos und Spiele ein, weshalb das Nutzungserlebnis deutlich beeinträchtigt werden könnte, wenn die Nutzer stets zur Desktop-Version des IE10 wechseln müssen, um Flash-Inhalte und -Websites betrachten zu können.

Update 24.05. 10:50 Uhr: Inzwischen ist klar, dass Flash beim Internet Explorer 10 unter Windows 8 nicht ohne Einschränkungen unterstützt wird. So soll Flash nur in Verbindung mit Websites funktionieren, die in Microsofts Internet Explorer Compatibility View Liste eingetragen ist. Flash läuft also nur auf Seiten, die bekannter sind und von Microsoft auf ihre Sicherheit überprüft wurden.

WinFuture Special: Windows 8 Windows 8, Flash Player, Adobe Flash Windows 8, Flash Player, Adobe Flash Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren177
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
41,99
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden