Windows 8 bringt neues Menü für Boot-Optionen

Microsoft hat bei seinem nächsten Betriebssystem Windows 8 ein ungewöhnliches Problem: Es bootet zu schnell, zumindest wenn man während des Startvorgangs eine Aktion durchführen will und das Booten unterbrechen muss. Wie Chris Clarke, Program Manager beim Windows User Experience Team, auf dem offiziellen 'Building Windows 8'-Blog schreibt, bietet das Betriebssystem während des Startvorgangs kaum genügend Zeit, eine Nachricht wie beispielsweise "Drücke F2 für Setup" zu lesen und auch noch auszulösen.

Windows 8: Neue Optionen für das Booten

Ein Windows-8-Ultrabook mit Solid State Drive (SSD) benötigt nach Angaben von Clarke nicht einmal sieben Sekunden um hochzufahren. Bei einem SSD-basierten UEFI-System (BIOS-Nachfolger "Unified Extensible Firmware Interface") beträgt das "Zeitfenster zum Drücken von F8" gerade einmal 200 Millisekunden, so der Microsoft-Entwickler. Bei einem Ereignis, das nur 200 ms dauert, habe der User keinerlei Chance, dieses Zeitfenster tatsächlich zu erwischen.

Zum ersten Mal "seit Jahrzehnten" werde es deshalb bei Windows 8 keine Möglichkeit geben, den Boot-Prozess zu unterbrechen und dem PC die Anweisung zu geben, etwas anderes zu tun. Die Startzeit künstlich in die Länge zu ziehen, kommt für den Windows-Hersteller natürlich nicht in Frage. Deshalb habe man sich bei Windows 8 für Aktionen dieser Art neue Wege einfallen lassen müssen. Windows 8: Die neuen Boot-EinstellungenDas neue Menü mit den erweiterten Start-Optionen Deshalb wird mit Windows 8 ein neuer wichtiger Punkt bei den PC-Einstellungen eingeführt: Unter "Allgemein" ist nun ein Menü mit dem Namen "Advanced Startup" zu finden. Dort sind alle Boot-Möglichkeiten auf einmal zu finden, die man aus früheren Windows-Versionen kennt. Windows 8: Die neuen Boot-EinstellungenAuch ein abgesicherter Neustart ist (direkt) aus dem neuen Menü möglich Direkt aus diesem neuen Menü können die gewünschten Aktionen durchgeführt werden: Man kann aus diesem Menü heraus etwa von einem USB-Stick starten, zumindest wenn das genutzte Windows 8 auf UEFI basiert. Dann erscheint nämlich - neben allen anderen Boot-Einstellungen - eine Option namens "Use A Device".

Bei der Fehlerbehebung "Troubleshoot" (im "Advanced Startup"-Hauptmenü) sind die erweiterten Einstellungen zu finden, beispielsweise die "UEFI Firmware Setting" und die "Windows Startup Settings". Im zweitgenannten Punkt sind auch die bekannten Start-Optionen wie "Abgesicherter Modus" untergebracht.

Es gibt allerdings auch eine zweite Möglichkeit zu diesen Einstellungen zu gelangen: Nach dem Start und bevor man sich angemeldet hat, drückt man die Shift-Taste gleichzeitig mit "Neustart" (im An/Aus-Symbol rechts unten zu finden). Das führt direkt zu den bereits oben genannten Boot-Optionen. Sollte Windows 8 einmal Probleme haben, etwa weil ein Treiber nicht richtig funktioniert, und das System auch nach mehreren Versuchen nicht korrekt startet, dann landet man automatisch im neuen Menü. Windows 8, Booten Windows 8, Booten
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren94
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:59Heco Victa 700 selection 3-Wege Bassreflex Standlautsprecher (160/280 Watt)Heco Victa 700 selection 3-Wege Bassreflex Standlautsprecher (160/280 Watt)
Original Amazon-Preis
134,97
Blitzangebot-Preis
99,99
Ersparnis 26% oder 34,98
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden