Windows 8: Kinder-Konten geben Eltern Kontrolle

Microsoft integriert viele Funktionen der bisher separat angebotenen Software Windows Live Family Safety bei Windows 8 direkt in sein Betriebssystem. Damit sollen Eltern die Computernutzung durch ihre Kinder künftig genau kontrollieren und bei Bedarf auch beschränken können.
In einem Eintrag im offiziellen Blog der Entwickler von Windows 8 erklärte Microsoft, dass es bei dem neuen Betriebssystem möglich sein wird, spezielle Nutzerkonten für Kinder anzulegen. Diese können einfach mit Zeitbegrenzungen und anderen Einschränkungen versehen werden.


Unter anderem können Eltern nicht nur die Nutzungsdauer begrenzen, sondern auch bestimmte Websites für den Zugriff durch ihren Nachwuchs sperren. Mittels spezieller Zeitpläne kann festgelegt werden, an welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit die Kinder bestimmte Funktionen des Rechners nutzen können.

Windows 8 ElternkontrolleWindows 8 ElternkontrolleWindows 8 Elternkontrolle

Mittels genauer Statistiken können die Eltern nachvollziehen, welche Websites die Kinder genutzt haben, welche Downloads aus dem Windows Store erfolgt sind, welche Spiele und Apps verwendet und welche Suchanfragen durchgeführt wurden. Ist die festgelegte Nutzungsdauer abgelaufen, wird der Account abgemeldet und das System so lange gesperrt, bis der Zeitplan den Zugriff wieder freigibt.

Bei Windows 8 muss für die Verwendung der Elternkontrollfunktionen keinerlei zusätzliche Software heruntergeladen werden, schließlich ist die entsprechende Unterstützung künftig generell ab Werk enthalten. Mit den "Kinder-Konten" können die Eltern zudem sicherstellern, dass ihr Nachwuchs nicht auf ihre E-Mails, Online-Nutzerkonten, Dokumente und anderen Dateien zugreifen können.

Bei der Filterung von Web-Inhalten bietet Microsoft verschiedene Stufen an. So kann man wählen, ob man zum Beispiel nur bestimmte Websites zur Nutzung freigeben will, oder den Kindern zumindest den Zugriff auf "kinderfreundliche" Angebote erlaubt.

In weiteren Stufen kann festgelegt werden, dass zum Beispiel Social Networking-Seiten, Web-Chats und Webmail möglich sind. Generell werden "Erwachsenen-Websites" blockiert, die zum Beispiel pornografische Inhalte anbieten.

Auch die Suchmaschinenergebnisse werden gefiltert und bei Bedarf können die Erziehungsberechtigen dafür sorgen, dass nur Anwendungen aus dem Online-Marktplatz heruntergeladen werden können, die der jeweils freigegebenen Altersstufe entsprechen.

WinFuture Special: Windows 8 Windows 8, Kinder, Family Safety, Elternkontrolle Windows 8, Kinder, Family Safety, Elternkontrolle
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren74
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden