Diablo 3: Wer Mods nutzt, riskiert Bann (Update)

Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Bildquelle: Blizzard
Heute um Mitternacht geht es endlich mit Diablo 3 los, wer mit dem Grafikstil des Spiels nicht zufrieden ist, sollte allerdings aufpassen und keine Grafik-Modifikationen verwenden. Diese können nämlich mit einem Bann bestraft werden.
Das hat Jay Wilson, Game Director bei Entwickler Blizzard, per 'Twitter' betont. Programme oder sonstige Modifikationen, die die Spielgrafik verändern, verstoßen laut Wilson gegen die Nutzungsbedingungen ("Terms of Service", TOS) und können einen Ausschluss zur Folge haben.


Ob tatsächlich alle verfügbaren Diablo-3-Modifikationen davon betroffen sind, ist allerdings unklar: Jay Wilsons Twitter-Meldung bezog sich konkret auf die Frage eines Diablo-3-Fans, der wissen wollte, ob die Dark-D3-Mod genutzt werden könne, was der Blizzard-Mitarbeiter nun aber verneinte.

Bei Dark 3D handelt es sich um eine Modifikation, die die für viele allzu bunten Farben im Spiel reduziert und dem Hack'n'Slay auf diese Weise zu einer düsteren Optik verhilft. Problematisch ist dabei allerdings, dass zur Nutzung dieser Modifikation die Ordner und Dateien im Diablo-3-Verzeichnis verändert werden, was eben gegen die Nutzungsbedingungen verstößt.

Wie 'Gamona' berichtet, gibt es allerdings auch Grafik-Mods, bei denen nur Änderungen an den Grafikkartentreibern vorgenommen werden. Ob diese ebenfalls "gefährlich" sind, ist nach derzeitigem Stand aber nicht klar, im Zweifelsfall sollte man aber die Finger davon lassen.

Außerdem gab Blizzard kurz vor der Veröffentlichung von Diablo 3 die Details zur so genannten 'Starter Edition' bekannt: So kann jeder Diablo-3-Käufer einen Freund zu einer Art Demo einladen: Diese umfasst im Prinzip den Inhalt der Diablo-3-Beta (u. a. mit Akt 1 bis zum Skelettkönig und Höchststufe 13).

Spieler, die keine derartige Einladung bekommen haben, können Diablo 3 ebenfalls ausprobieren, müssen sich aber etwas gedulden: Ohne Gästepass steht die Starter Edition erst 30 Tage nach Erscheinen des Spiels zur Verfügung.

Update 12.25 Uhr: Jay Wilson hat sich bezüglich der Dark-D3-Mod ein weiteres Mal per 'Twitter' zu Wort gemeldet und betont, dass man vor allem Cheater ins Visier nimmt. Wilson schreibt, dass er zustimmt, dass es sich bei Dark 3D (noch) nicht um einen Cheat handle: "So lange es sich um keinen Cheat handelt, ist ein Bann auch unwahrscheinlich."

Vielen Dank an unseren Leser BenTheBig für den Hinweis zum Update.

Diablo-3-Download bei Gamesrocket.de

Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Blizzard
Mehr zum Thema: Diablo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren81
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Lenovo ThinkPad X220 12,5 Zoll Notebook (Zertifiziert und Generalüberholt)
Lenovo ThinkPad X220 12,5 Zoll Notebook (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
229
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183
Ersparnis zu Amazon 20% oder 46

Diablo 3 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden