Urteil: Eine IP-Adresse identifiziert keine Person

Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Bildquelle: Dumfries Museum
Der Richter Gary Brown aus New York ist der Meinung, dass eine IP-Adresse nicht zur Bestimmung von Personen verwendet werden kann. In erster Linie habe das mit der stark größer werdenden Verbreitung von WLAN-Netzen zu tun. Schon in der Vergangenheit gab es vereinzelt ähnliche Entscheidungen vor Gericht. In seinem umfassenden Urteil empfiehlt Gary Brown allen Kollegen, die sich mit solchen Themen beschäftigen, seinem Beispiel und seiner Argumentation in diesem Zusammenhang zu folgen.

In den Augen des Richters kann man nicht ohne Weiteres eine IP-Adresse verwenden, um herauszufinden, wer zum Beispiel aus einer Tauschbörse eine Datei heruntergeladen hat.

Dies könne alleine schon wegen der starken Verbreitung von WLAN-Netzwerken, über die mehrere Personen mit der identischen IP-Adresse ins Netz gehen können, nicht eindeutig bestimmbar sein, schreibt das Szene-Portal 'Torrentfreak'.

Solche Abmahnungen wurden in den letzten Jahren nicht nur in den Vereinigten Staaten zu einer interessanten Einnahmequelle für Anwaltskanzleien. Möglicherweise könnten Abmahnungen auf Basis von IP-Adressen schon in absehbarer Zeit nicht mehr möglich sein. Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Dumfries Museum
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Luxuni 82073-30-JS Julia 3000K , Deckenleuchte, Alu
Luxuni 82073-30-JS Julia 3000K , Deckenleuchte, Alu
Original Amazon-Preis
169,03
Im Preisvergleich ab
169,03
Blitzangebot-Preis
131,53
Ersparnis zu Amazon 22% oder 37,50

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden