Apple könnte doch selbst Mobilfunkanbieter werden

Smartphone, Apple, iPhone 4S Bildquelle: Apple
Der Computer-Konzern Apple könnte doch noch selbst zu einem Mobilfunkanbieter werden. Davon geht zumindest Whitey Bluestein, ein Veteran der Branche in den USA und langjähriger strategischer Berater von Netzbetreibern, aus. Auch Google könnte sich später anschließen.
"In absehbarer Zeit wird Apple Großhandelsverträge mit einem oder mehreren Mobilfunkbetreibern abschließen, so dass Apple dann Mobilfunkverträge direkt selbst an seine Kunden vermarkten kann", erklärte Bluestein laut einem Bericht von 'XBitLabs' auf der Branchen-Konferenz Informa MVNO in Barcelona.

Der Experte geht davon aus, dass der Konzern erst einmal Datentarife für iPad-Kunden vertreiben wird. Im nächsten Schritt könnten dann weitergehende Angebote mit Telefonie- und Roaming-Optionen für iPhone-Nutzer folgen. Für die Branche, so Bluestein, könnte dies aufgrund der Marktmacht Apples weitreichende Folgen haben.

Denn Apple verfüge über alle wichtigen Elemente, um zum größten virtuellen Netzwerkbetreiber der Welt zu werden. Diese Form von Mobilfunkunternehmen verfügen nicht über eigene Infrastrukturen, sondern mieten Kapazitäten bei anderen an und bündeln sie in eigenen Tarifen. Die entsprechenden Angebote könnte Apple voraussichtlich sehr erfolgreich vermarkten - denn das Unternehmen hätte die Möglichkeit, sie sehr gezielt auf die Bedürfnisse der Nutzer seiner Geräte zuzuschneiden - was den Netzbetreibern selbst kaum gelingt.

Hinzu kommt laut Bluestein, dass Apple seine äußerst starke Marke, Kundenkontakte zu 250 Millionen iTunes-Accounts und die weltweit 363 Apple Stores ins Feld führen kann. Und auch im Hintergrund - was beispielsweise die Ausstattung mit benötigten Patenten angeht - sei der Konzern gut aufgestellt.

Laut Bluestein würde Apple damit einen weiteren Schritt auf einem Weg gehen, den man bereits beim ersten Vertragsabschluss mit AT&T in den USA eingegangen ist: Das Verhältnis zwischen den Kunden und den beteiligten Unternehmen ändert sich grundlegend. Während sich die Nutzer früher als Kunden eines Mobilfunkbetreibers fühlten, der ihnen auch ein Endgerät zur Verfügung stellte, sind sie nun Kunden des Geräteherstellers und buchen sich bei einem beliebigen Anbieter noch den Mobilfunkanschluss dazu.

Die Netzbetreiber würden durch eigene Mobilfunktarife Apples endgültig in die Rolle eines einfachen Infrastrukturbetreibers gedrängt. Ist das Unternehmen dabei erfolgreich, wäre Google laut Bluestein letztlich gezwungen nachzuziehen. Smartphone, Apple, iPhone 4S Smartphone, Apple, iPhone 4S Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren59
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden