Microsoft erprobt "Betriebssystem für Haushalte"

Microsoft treibt die bereits vor einigen Jahren aufgenommene Entwicklung eines "Betriebssystems für Haushalte" offenbar weiter voran. Inzwischen haben auch schon Testeinsätze des "HomeOS" genannten Projekts stattgefunden.

In einem jüngst veröffentlichten Forschungspapier von Microsoft Research heißt es nach Angaben von Mary-Jo Foley, dass man inzwischen Prototypen entwickelt hat, bei denen HomeOS zum Einsatz kommt. In den letzten vier bis acht Monaten wurden diese im Rahmen von Testinstallationen bereits in 12 Haushalten erprobt.

Außerdem haben 42 Studenten neue Anwendungen für die Verwendung mit HomeOS geschaffen und Unterstützung für zusätzliche Geräte integriert. Über den sogenannten "HomeStore" werden die Apps, Treiber und Geräte bereitgestellt, ähnlich wie es bei den App Stores für Smartphone-Betriebssysteme üblich ist.


HomeOS selbst ist ein "Geräte-agnostischer Kernel", der auf einem normalen PC oder einem kleinen Server läuft, der als "Gateway" funktioniert. Die damit verbundenen Geräte müssen nicht modifiziert werden, um mit "HomeOS" kompatibel zu werden. Bei Microsofts Testinstallationen wurden Lampen, Fernseher, Überwachungskameras, Router, Drucker, PCs, Mobiltelefone und diverse weitere Geräte mit einander vernetzt.

In dem Forschungspapier von Microsoft wird nicht erwähnt, dass HomeOS auf Windows basiert oder von Microsofts wichtigstem Betriebssystem abstammt. Die Entwicklung erfolgte jedoch neben C# auch mit dem .NET Framework 4.0. Wie bei den Projekten von Microsoft Research üblich, ist nicht davon auszugehen, dass sich daraus ein kommerzielles Produkt entwickelt. Die Erkenntnisse aus den Erprobungen dürften aber sehr wohl in künftige Produkte des Softwarekonzerns einfließen.
Mehr zum Thema: Microsoft Research
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
"Betriebssystems für Haushalte" ist wohl eine ziemlich schlechte Übersetzung..
 
@2-HOT-4-TV: Hauptsache gemeckert. Das Dokument ist mit "An Operating System for the Home" betitelt, von daher weiß ich gar nicht, was da jetzt so brutal schlimm an der Übersetzung sein sollte.
 
@2-HOT-4-TV: ist es so schlimm dass die deutsche Sprache ordentlich benutzt wird? Die deutsche Sprache ist die eindeutigste und korrekteste die es gibt!
 
@DON666: "Home" ist im englischen allgemein mehrdeutig (Zuhause, Haus etc.). "Haushalt" hingen bedeutet im Deutschen eher selten dass das Haus selbst gemeint ist.
 
@2-HOT-4-TV: Wortwörtliche Übersetzungen werden überschätzt. Ich denke nicht dass irgendjemand der die Überschrift gelesen hat, den Kontext nicht nachvollziehen kann. Die Übersetzung ist absolut OK so!


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Wissenschafts-Themen auf Amazon

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Braun Oral-B Trizone 5500 mit 2. HandstückBraun Oral-B Trizone 5500 mit 2. Handstück
Original Amazon-Preis
145,99
Blitzangebot-Preis
112,99
Ersparnis 23% oder 33
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles