Mac OS: Apple prüfte Gratis-Version mit Werbung

Apple-Chef Steve Jobs überlegte laut einem jüngst erschienenen Buch angeblich, eine werbefinanzierte Version von Mac OS 9 anzubieten. Das Betriebssystem selbst sollte dem Vernehmen nach kostenlos vertrieben werden.
Laut dem von Autor Ken Segall geschriebenen Buch "Insanely Simple" prüften Jobs und sein Team, ob der Vertrieb eines kostenlosen, werbefinanzierten Betriebssystems für Apple in Frage kommen würde, berichtet 'The Verge'. Unter anderem stand im Raum, Updates für Mac OS gegen Geld anzubieten.

"Microsoft macht es so... es ist wie Geld drucken", soll Jobs einst gesagt haben. Unter anderem sei geplant gewesen, den Nutzern beim Start einen einminütigen Werbespot vorzuspielen, der von Apple zu einem beliebigen Zeitpunkt über das Internet aktualisiert werden sollte. Darüber hinaus sollte an verschiedenen Stellen Werbung in die Oberfläche des Betriebssystems integriert werden, heißt es.

Die Werbung sollte dabei so platziert werden, dass sie für den Nutzer möglichst relevant gewesen wäre - zum Beispiel Werbung für einen Druckerhersteller neben in einer Warnmeldung wegen geringem Tintenfüllstand. Letztlich entschied man sich bei Apple, den Ansatz fallen zu lassen, obwohl das Ganze finanziell durchaus für realisierbar gehalten wurde.

Mit der werbefinanzierten Version von Mac OS wäre es Apple angeblich möglich gewesen, eine große Zahl neuer Nutzer für sein Betriebssystem zu gewinnen. Gerade Kunden, die ein Upgrade wegen der Kosten scheuten, wollte der Softwarehersteller laut dem Buch ansprechen, hätte man doch trotzdem wegen der Werbeverkäufe Geld verdienen können.

Mac OS 9 war die letzte Version des alten Betriebssystem von Apple für Macintosh-Computer, die nur PowerPC-Prozessoren unterstützte. Die Veröffentlichung erfolgte im Herbst 1999, zu einem Zeitpunkt, als das Internet für die meisten Anwender nur mit aus heutiger Sicht geringer Bandbreite zugänglich war. Apple und Jobs entschieden sich nach ihren Überlegungen gegen eine werbefinanzierte Version von Mac OS, da "zu viele negative" Gesichtspunkte aufgetreten waren. Betriebssystem, Apple, Mac OS, Mac OS 9 Betriebssystem, Apple, Mac OS, Mac OS 9
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren71
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden