Bericht: Microsoft wollte Bing an Facebook verkaufen

Microsoft, Bing, Suche Bildquelle: Microsoft
Bei Microsoft dachte man offenbar vor einiger Zeit darüber nach, das defizitäre Suchmaschinengeschäft rund um Bing abzustoßen. Angeblich gab es unter anderem die Idee, Bing und die dazugehörigen Güter an Facebook zu verkaufen.
Wie die renommierte 'New York Times' berichtet, streckten Microsoft-Manager vor mehr als einem Jahr "ihre Fühler aus", um herauszufinden, ob man bei Facebook an einer Übernahme von Bing interessiert sein könnte. Entsprechende Gespräche wurden allerdings nie von Microsoft-Chef Steve Ballmer abgesegnet, so dass davon auszugehen sein soll, dass er davon nichts wusste.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg lehnte einen Kauf von Bing den Angaben zufolge ab. Als Grund wird genannt, dass Facebook zu diesem Zeitpunkt zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt war. Offiziell wollten sich weder Microsoft, noch Facebook zu dem Thema äußern.

Die beiden Unternehmen arbeiten seit geraumer Zeit eng zusammen und Microsoft hält inzwischen auch einen kleinen Anteil an Facebook. Bing liefert im Rahmen entsprechender Abkommen unter anderem Suchdaten an Facebook und dient als Kartendienst. Microsoft hatte vor einigen Jahren sogar versucht, Facebook aufzukaufen, entsprechende Angebote hatte Zuckerberg jedoch ebenfalls abblitzen lassen. Microsoft, Bing, Suche Microsoft, Bing, Suche Microsoft
Mehr zum Thema: Bing
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Tipp einsenden