SkyDrive: Desktop-App & weniger Gratis-Speicher?

Microsoft, Cloud, Skydrive, Cloud Drive Bildquelle: Microsoft
Nachdem Microsoft am Wochenende eine aktualisierte Version des SkyDrive-App für Windows Phone veröffentlicht hat, liegen nun neue Informationen zu der ebenfalls geplanten Desktop-Anwendung für den Cloud-Speicherdienst vor. Wie das US-Technikblog 'The Verge' von mehreren Microsoft-nahen Quellen erfahren hat, will Microsoft innerhalb der nächsten Wochen die Einführung der Desktop-App für SkyDrive bekanntgegeben. Gleichzeitig sollen auch neue kostenpflichtige Angebote für die Erweiterung der Speicherkapazität vorgestellt werden.

Den Angaben zufolge wird die SkyDrive-App für Windows 7 den direkten Abgleich von Dateien und anderen Daten mit SkyDrive ermöglichen, ohne dass dafür wie bisher das Web-Interface genutzt werden muss. Wie bei Windows Live Mesh oder Dropbox sollen Dateien einfach in einen SkyDrive-Ordner verschoben und so mit der Cloud synchronisiert werden können.

Microsoft denkt offenbar über eine drastische Reduzierung der kostenlos zur Verfügung gestellten Speicherkapazität nach. Der Softwarekonzern will neuen Nutzern von SkyDrive künftig offenbar nur noch 7 Gigabyte Speicherplatz kostenlos geben - bisher sind es satte 25 GB. Mehr Speicherplatz kann dann nur noch gegen Bezahlung erlangt werden. Wer bereits bei SkyDrive angemeldet ist, soll weiterhin 25 GB Kapazität kostenlos nutzen können.

Aktuell geht man aufgrund früher an die Öffentlichkeit gelangter Details davon aus, dass Microsoft für zusätzlichen Speicherplatz 10, 25 oder 50 Dollar pro Jahr verlangen will - und dafür 20, 50 oder 100 GB bereitstellt. Noch sollen letzte Änderungen an der Preisgestaltung möglich sein, doch im Großen und Ganzen ist Microsoft angeblich darauf eingestellt, mit der neuen SkyDrive-Anwendung für den Desktop und einem überarbeiteten Web-Interface gegen Googles bald erwarteten Online-Speicher Google Drive anzutreten.

Die offizielle Bekanntgabe weiterer Details zur Zukunft von SkyDrive wird zur Konferenz "The Next Web" in dieser Woche erwartet, bei der Microsoft und das SkyDrive-Team als Sponsoren auftreten. Bisher kann SkyDrive nur über ein Web-Interface oder eine entsprechende Windows Phone-App genutzt werden.

Update (18:30 Uhr): Wer sich jetzt bei SkyDrive einloggt und den Online-Speicher von Microsoft bereits nutzt, wird bei der Anmeldung bereits über die neue Preisstruktur informiert. Für deutsche Kunden werden für 20 GB zusätzlichen Speicher 8 Euro fällig. Für 19 Euro gibt es 50 GB mehr und für 37 Euro ganze 100 GB - die Preise werden jährlich fällig. Auch die Begrenzung des Gratis-Speichers auf 7 GB wird beim Einloggen in das Web-Interface von SkyDrive bereits angekündigt. Bestehende Nutzer können Microsofts Angaben zufolge weiterhin 25 GB Gratis-Speicher nutzen, wenn sie jetzt aktiv werden. Update (19:00 Uhr): Microsoft hat die Veröffentlichung der SkyDrive Desktop-App als Preview jetzt offiziell bekanntgegeben. Microsoft, Cloud, Skydrive, Cloud Drive Microsoft, Cloud, Skydrive, Cloud Drive Microsoft
Mehr zum Thema: Cloud
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren70
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden