Windows Intune: Neue Version ist in Vorbereitung

Die Entwickler aus Redmond sind jüngst bekannt gewordenen Informationen zufolge aktuell damit beschäftigt, eine neue Version der cloudbasierten Lösung für die Verwaltung von Windows-Systemen vorzubereiten.

Als Hinweis auf die laufenden Vorbereitungsmaßnahmen und eine neue Version von Windows Intune wird unter anderem die Veröffentlichung einer Getting Started-Anleitung im Download Center von Microsoft gedeutet.

Windows Intune in 4 Minuten erklärt (HD-Version)

Mit einer ersten Vorabversion könnte man möglicherweise schon in diesem Monat rechnen. Mary Jo Foley von 'ZDnet.com' geht von einer Ankündigung der neuen Intune-Version im Zuge der Microsoft Management Summit 2012 in Las Vegas aus. Diese Konferenz findet von 16. bis 20. April dieses Jahres statt.

Diverse erste Informationen zur neuen Intune-Ausführung gehen aus der vorliegenden Dokumentation hervor. Darin heißt es beispielweise, dass eine Integration von Windows Azure Active Directory (WAAD), ähnlich wie bei Microsoft Office 365, zur Verfügung stehen wird. Von offizieller Seite liegen, wenn es um WAAD geht, nach wie vor kaum handfeste Informationen vor.


Nutzer dieses Dienstes werden voraussichtlich einen sicheren Zugriff auf ihre Apps in der Cloud in Verbindung mit bestehenden AD-Strukturen erhalten. Darüber hinaus soll es Gerüchten zufolge möglich sein, Anwendungen, welche auf Active Directory (AD) setzen, in die Microsoft-Cloud migrieren zu können. Vorträge zu diesem Thema werden im Rahmen der TechEd im Juni erwartet. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr in Amsterdam statt.

Die nächste stabile Version von Windows Intune wird eine Unterstützung von mobilen Geräten (Smartphones und Tablet-PCs) mitbringen. Zu den unterstützen Betriebssystemen werden Windows Phone 7, Geräte mit iOS von Apple (4.0 und neuer) und Android (2.1 und neuer) gehören. Windows IntuneWindows Intune Auch die Administrator-Konsole wollen die Entwickler aus Redmond im Hinblick auf die nächste Intune-Version überarbeiten und mehr Möglichkeiten zur Verwaltung von Systemen zur Verfügung stellen. Hierbei sollen zum Beispiel neue Alarmierungsoptionen angeboten werden.

Der Cloud-Dienst zur PC-Verwaltung aus dem Hause Microsoft wurde ursprünglich im Jahr 2010 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Daraufhin folgte ein Betatest, an dem sich über 10000 interessierte Nutzer beteiligten und die Ankündigung der generellen Verfügbarkeit von Windows Intune im März 2011. Ein halbes Jahr später hat Microsoft dann das erste Update mit diversen Neuerungen veröffentlicht.
Mehr zum Thema: Windows Intune
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Hoffentlich bringen die mal was zusammen was ordentlich funktioniert
 
[re:1] hhgs am 17.04.12 19:43 Uhr
(+5
@Freibier: Hoffentlich lese ich mal einen Beitrag von dir, der auch etwas taugt!
 
@Freibier: Hier, lecker... ><((((º>
 
@Slurp: Das istn Fisch , oder xD ?
 
@hhgs: Keine Chance, der läßt ja immer nur einen Trollbeitrag ab und trollt sich dann wieder weg, oder hast du jemals einen zweiten Beitrag von ihm gesehen, nachdem da sowas kam? Typisches Trollverhalten. EDIT: Stimmt nicht, sowas gibt es doch mehrfach - ändert aber nichts am Grundprinzip. ^^


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter