Telekom verliert ihre Rechte an der Bundesliga

Fußball, Fifa, soccer Bildquelle: Ea Sports
Die Deutsche Telekom verliert ihre Rechte an der Übertragung der deutschen Fußball-Bundesliga über ihre IPTV-Kanäle. Ab der Saison 2013/2014 gehen diese an den Pay-TV-Sender Sky, der bisher bereits die Lizenzen für die Pay-TV-Übertragungen inne hatte. Die neue Regelung gilt dann drei Jahre lang.
Der Abschluss der entsprechenden Lizenzverträge, dem ein Bieterrennen mit gleich mehreren Interessenten voranging, vermeldete heute Reinhard Rauball, der Vorsitzende des Bundesliga-Veranstalters Deutsche Fußball Liga (DFL). Für die Fußball-Interessierten, könnte die Neugestaltung der Abkommen zu Nachteilen führen.

Denn die Telekom plante, ein deutlich weitergehendes Paket an Übertragungsrechten zu erwerben. Dies sollte dann nicht nur genutzt werden, um die eigenen Kanäle wie den IPTV-Dienst Entertain zu bespielen. Der Konzern wollte auch als Zwischenhändler auftreten und es beispielsweise Kabelnetzbetreibern ermöglichen, als Unterlizenznehmer eigene Angebote für ihre Kunden zu schaffen. Das hätte die Konkurrenz in dem Bereich möglicherweise erhöht und zu günstigeren und flexibleren Angeboten geführt.

Nun verbleiben die Rechte allerdings weitgehend bei Sky. Live-Übertragungen werden zum überwiegenden Teil an dessen Pay-TV-Abos gekoppelt sein. Was das Unternehmen mit den IPTV-Lizenzen macht, ist noch unklar. Möglicherweise werden diese an die Telekom weiterlizenziert - dann bliebe im Grunde alles beim bisherigen Stand.

Für die Berichterstattung in den öffentlich-rechtlichen Sendern änderte sich nichts. Weiterhin kann die ARD am Samstag ab 18:30 Uhr Zusammenfassungen in der Sportschau bringen, das ZDF übernimmt dann ab 21:45 Uhr. Eine weitere Lizenz zur Zweitverwertung ging an den Axel Springer Verlag. Dieser kann ab eine Stunde nach Spielende Zusammenfassungen gegen Bezahlung im Netz bereitstellen und ab Mitternacht dann auch kostenlos. Fernsehen, Fußball, Sport Fernsehen, Fußball, Sport Sky
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren51
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr Cardo Scala Rider Q1 Bluetooth-Headset
Cardo Scala Rider Q1 Bluetooth-Headset
Original Amazon-Preis
148,15
Im Preisvergleich ab
119,90
Blitzangebot-Preis
108,15
Ersparnis zu Amazon 27% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden