Intel: Ivy Bridge wird wohl etwas früher vorgestellt

Intel, Prozessor, Cpu, Ivy Bridge Bildquelle: Intel
Die neuen Ivy Bridge-Prozessoren des weltweit größten Chipherstellers Intel werden voraussichtlich etwas früher als bisher geplant offiziell vorgestellt. Damit soll sich das Unternehmen auf die Release-Pläne einiger Partner einstellen. Wie das taiwanische Branchenmagazin 'DigiTimes' berichtete, seien Acer, Lenovo und Hewlett-Packard nämlich mit der Entwicklung von Ultrabooks, die mit der neuen Plattform ausgestattet sind, so weit vorangekommen, um ihre neuen Modelle im Mai in den Handel zu bringen. Mit entsprechenden Ankündigungen ist so bereits Ende April zu rechnen.

Nach Intels bisherigen Plänen sollte Ivy Bridge allerdings erst am 29. April offiziell vorgestellt werden. Damit es nicht zu Termin-Kollisionen mit den Notebook-Herstellern kommt, werde dieser Termin nun aber auf den 23. April vorgezogen, hieß es. Ab diesem Datum sollen dann verschiedene neue Notebooks präsentiert werden.

Ivy Bridge bringt eine ganze Reihe von Neuerungen mit sich. So setzt Intel in der Architektur beispielsweise erstmals 3D-Transistoren ein. Weiterhin ist der Grafikprozessor in die CPU integriert, wodurch kompaktere Notebook-Designs möglich werden. Weiterhin bieten die Chips nativen Support für USB 3.0.

Intel, Prozessor, Cpu, Ivy Bridge Intel, Prozessor, Cpu, Ivy Bridge Intel
Mehr zum Thema: Intel
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:59DeutschlandSIM Smart 100 TarifDeutschlandSIM Smart 100 Tarif
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Weiterführende Links

Tipp einsenden