Extrem seltener 'Macintosh 128k'-Prototyp bei eBay

Unter dem Motto "Weit mehr als nur selten" steht derzeit auf eBay ein Prototyp eines Apple Macintosh 128k zum Verkauf. Das Besondere daran ist das 5,25-Zoll-Twiggy-Floppy-Disk-Laufwerk, das beim Mac in dieser Form nie in Serienproduktion ging.

Mit einem Startpreis von 99.995 Dollar ist der Mac-Prototyp alles andere als ein Schnäppchen, Sammler werden aber wohl dennoch höchst interessiert sein, da es sich hierbei um ein extrem seltenes Stück handelt, das nun auf 'eBay' zum Verkauf steht.

Der Apple-Rechner, der erstmals als Mac bezeichnet wurde, war der Nachfolger des Apple-Debüts Lisa und zeichnet sich vor allem durch sein proprietäres Apple-Twiggy-Disketten-Laufwerk aus: Dieses kam auch beim Lisa zum Einsatz, beim Macintosh 128k wurde es aber nur versuchsweise in der Entwicklungsphase eingebaut. 'Apple Macintosh 128k'-PrototypExtrem seltener Prototyp des Macintosh 128k mit Twiggy-Floppy-Laufwerk Zwar fanden auf einer Twiggy-Disk für damalige Zeiten beeindruckende 860KB Daten Platz, das Laufwerk war aber auch berühmt-berüchtigt für seine Unzuverlässigkeit, wie das Gadget-Blog 'Engadget' schreibt. Das ging so weit, dass einer der für das Laufwerk verantwortlichen Techniker damals zu Steve Jobs gesagt haben soll: "Nimm deine .45er und schieße dem verdammten Pferd in den Kopf".

BILDERSTRECKE
'Apple Macintosh 128k'-Prototyp 'Apple Macintosh 128k'-Prototyp 'Apple Macintosh 128k'-Prototyp


Letztlich tat der Apple-Mitgründer das auch und besuchte Sony in Japan, um sich deren 3,5-Zoll-Floppy-Laufwerk anzusehen. Das in jeder Hinsicht kleinere Laufwerk (auf einer derartigen Diskette konnten 400 Kilobyte gespeichert werden) wurde dann schließlich beim Macintosh 128k verbaut. Der erste Mac wurde in Ridley Scotts berühmten "1984"-Apple-Werbespot am 22. Januar 1984 der Öffentlichkeit präsentiert und kam zwei Tage später in den Verkauf.


Beim Verkäufer mit dem Namen "Wozniac" handelt es sich übrigens nicht um den Apple-Mitgründer Steve Wozniak, wie der eBay-Nutzer selbst schreibt. Nach Angaben von "Wozniac" handelt es sich bei dem von ihm angebotenen Twiggy-Mac um die bis heute einzige vollständige Maschine dieser Art. Dabei betont er, dass der Rechner als Ganzes in seine Hände gelangt ist und der Mac nicht aus diversen Einzelteilen zusammengesetzt worden ist.
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Keinen Cent für das Ding, nun gut, ich sammel heit auch nichts von Apple.
 
@Steiner2: Wenn Apple die Auktion sieht lassen die die bestimmt wieder beenden wie beim letzten mal und sacken sich das Teil ein. War ja mit dem Prototypen auch nicht anders.
 
"1984-Apple-Werbespot am 22. Januar 1984 der Öffentlichkeit präsentiert und kam zwei Tage später in den Verkauf. bei Microsoft kommen neu präsentierte Produkte erst Monate später in den Handel... das ist wohl der Unterschied!
 
knapp 100000 Dollar? wtf? Sind denn Apple Fans echt so abgedreht? oder ist das wirklich n Unikat was es nur einmal gibt? und vor allem dann noch der Versand! 1500$ ? *kopfschüttel*...
 
@legalxpuser: Zumindest wurde dieses Modell nie in Serie gefertigt. Aber den Preis halte ich nun nicht für übertrieben, siehe normaler VW Golf vom Papst für 188.938,88 Euro usw... Könnte mir gut vorstellen, dass die Apple-Zentrale ihm wesentlich mehr geboten hätte


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Beliebt bei Apple-Produkte

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles