Google informiert User über ihr Nutzungsverhalten

Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google
Besitzer eines Google-Accounts können sich jetzt stärker über ihre Online-Aktivitäten auf dem laufenden halten lassen. Dafür sorgt der neue Service "Account Activity", den der Suchmaschinenkonzern Google heute startet. Das erklärte Google-Produktmanager Andreas Tuerk in einem Blog-Beitrag.
Anwender können sich für den Dienst registrieren und bekommen anschließend einmal monatlich per E-Mail einen Link zu einer passwortgeschützten Seite zugeschickt. Auf dieser wird dem User eine Statistik über sein Nutzungsverhalten innerhalb der Google-Dienste präsentiert.

"Mein aktueller Account Activity-Bericht teilt mir beispielsweise mit, dass ich 5 Prozent mehr E-Mails als im Vormonat verschickt und 3 Prozent mehr empfangen habe. Ein italienisches Hotel war in Google Mail mein Top-Kontakt im abgelaufenen Monat. Ich führte weiterhin 12 Prozent mehr Google-Suchanfragen durch als im letzten Monat und meine Top-Queries spiegeln die Vorbereitung meines Urlaubs wieder: 'Rom' und 'Hotel'", erklärte Tuerk den Dienst.

Seitens des Unternehmens versuche man, die verschiedenen Anwendungen immer weiter dahin zu optimieren, dass die Nutzer gar nicht mehr bewusst über ihre Verwendung nachdenken müssen. Allerdings sei es manchmal trotzdem sinnvoll, sich zurückzulehnen und über das eigene Verhalten zu reflektieren, so Tuerk. Google Account ActivityAccount Activity Report Doch das sei nicht die einzige Aufgabe von Account Activity. Das Angebot sol auch zu einer Verbesserung der Sicherheit beitragen. Nutzer können hier beispielsweise direkt erkennen, ob es Logins aus dem Ausland oder von Geräten gab, die man nicht selbst besitzt. Dies ermöglicht es, unbefugte Eindringlinge besser zu erkennen und entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Aktuell befindet sich Account Activity - wie die meisten Google-Dienste nach ihrem Start - erst einmal in einer Testphase. Die Entwickler hoffen auf Feedback von den Nutzern, fuhr Tuerk fort. Auf Grundlage dessen sollen in den kommenden Monaten weitere Google-Anwendungen in die Berichterstattung einbezogen werden. Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden