Office 15: Screenshots zeigen neues Metro-Design

Microsoft bietet die nächste Version seines Büropakets Office bisher nur ausgesuchten Testern an. Windows-Spezialist Paul Thurrott gelangte dennoch an eine Kopie der sogenannten Office 15 Technical Preview und hat eine Vielzahl von Bildern und Informationen zu den Neuerungen veröffentlicht.

Thurrott installierte die Office 15 Technical Preview nach eigenen Angaben auf einem Tablet mit der Windows 8 Consumer Preview, wobei er auf ein Upgrade von Office 2010 setzte, da die neue Vorabversionen bei einer eigenständigen Installation noch Stabilitätsprobleme aufweisen soll.

Bei der Installation von Office 15 ist kein Neustart des Systems mehr notwendig, wie es noch bei Office 2010 der Fall ist. Der Vorgang selbst nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Die Kommunikationslösung Lync wird bei der von Thurrott getesteten Professional Plus-Version automatisch mit installiert und beim Systemstart ebenfalls geladen.

BILDERSTRECKE
Office 15 Technical Preview Office 15 Technical Preview Office 15 Technical Preview
Office 15 Technical Preview Office 15 Technical Preview Office 15 Technical Preview
Office 15 Technical Preview Office 15 Technical Preview Office 15 Technical Preview


Beim ersten Start des Tablets nach der Installation von Office 15 stößt man auf dem neuen Startscreen der Metro-Oberfläche auf eine Vielzahl von neuen Live Tiles, die direkten Zugriff auf die diversen Teile des Büropakets bieten. Insgesamt landen ganze 19 Verknüpfungen zu Office-Anwendungen und -Einstellungen auf dem Startscreen.

Startet man mit Word eine erste Anwendung, wird man von einer im Vollbild dargestellten Übersicht der zuletzt geöffneten Dokumente begrüßt. Diese zeigt unter anderem Vorschaubilder der Dokumente und stellt eine Reihe von Templates zur Verfügung, ähnlich wie es bei Office für Mac bereits der Fall ist.


Legt man ein neues Dokument an, wird deutlich, wie stark sich Microsoft am Metro-Interface von Windows 8 orientiert, denn die Oberfläche wirkt eher textlastig und sehr aufgeräumt. Das Ribbon-Menü ist zwar vorhanden, bleibt in der Standardeinstellung aber meist ausgeblendet.

Im Ribbon findet sich ein neuer Tab, der unter der Überschrift Design diverse Möglichkeiten zur Konfiguration von Themes, Wasserzeichen, Seitenfarben und ähnlichem zusammenfässt. Eine weitere Neuerung, die sich wohl vor allem an Tablet-User richtet, ist ein neuer Vollbildmodus, bei dem die Office-Oberfläche weitestgehend ausgeblendet wird. Klickt oder tippt man in den oberen Bereich des Bildschirms, wird in diesem Modus das Ribbon eingeblendet.

BILDERSTRECKE
Office 15 Technical Preview Office 15 Technical Preview Office 15 Technical Preview
Office 15 Technical Preview Office 15 Technical Preview Office 15 Technical Preview
Office 15 Technical Preview Office 15 Technical Preview Office 15 Technical Preview


In der Schnellzugriffleiste findet sich eine neue Schaltfläche, die den sogenannten Touch-Modus der neuen Office-Oberfläche aktiviert. Dabei werden die Schaltflächen im Ribbon vergrößert dargestellt, um sie auf Tablets besser bedienen zu können. Eine weitere Neuerung stellt die Möglichkeit zur Anbindung an Microsofts Cloud-Dienste mittels einer Microsoft ID dar. Über sie kann der Anwender im Web ablegen und für seine anderen Endgeräte abrufbar machen.

Die Web-Anbindung geht jedoch darüber hinaus, denn es gibt nicht nur eine Verbindung zu SkyDrive, sondern auch zu anderen Diensten wie etwa Flickr, Winows Live Messenger, SharePoint, LinkedIn, Hotmail und einen neuen Service namens My Office. Speichert man ein Dokument bei SkyDrive, kann dieses weiter bearbeitet werden, als würde es sich um eine lokal abgelegte Datei handeln

Die diversen Einstellungsmenüs der verschiedenen Office-Anwendungen werden bisher noch immer in Form eines separaten Fensters angezeigt. Wahrscheinlich wird Microsoft dies bis zur ersten offiziellen Beta von Office 15 noch ändern und die Einstellungsmenüs in das Hauptprogrammfenster von Office integrieren. Dies würde ebenfalls der Tablet-Ausrichtung dienen.

WinFuture Special: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Wenn das nicht wieder wie bei Windows 8 für PC User in die Hosen geht! Wenn das genauso kompliziert mit der Maus zu bedienen ist wie Windows 8, dann gute Nacht.
 
@Blue7: Warte doch erstmal das Release von Win8 und office 15 ab bevor du darüber urteilst ob irgend was in die Hose geht...
 
@Blue7: Gebe dir recht, das erinnert mich ganz stark an den VW Golf 7... Der wurde auch noch kein einziges mal verkauft. Bei Windows 8 sieht es ja aktuell nicht anders aus... Und wer übrigens denkt, Windows wäre am Ende, Windows Vista hat aktuell einen Marktanteil von 14%! Auf diesen Marktanteil kommen sämtliche Linux-Distributionen und Mac OS-Versionen nicht einmal kumuliert! Der gesamte Anteil von Microsoft Windows beträgt aktuell 92%. Ich bin ein neutraler Nutzer. Ich nutze da wo es Sinn macht seit über 15 Jahren Linux und ich habe auch seit Win 3.11 jede Windowsdistribution mitgemacht. Man sollte das einfach neutral und nüchtern betrachten. In meinen Augen entwickelt Microsoft Windows 8 aber hauptsächlich für die private Zielgruppe. Die Firmen sind ja grade erst dabei auf Windows 7 zu migrieren. Also kommt es ganz gelegen, eine Zwischenversion bei den privaten Anwendern zu testen und in Windows 9 wird sich dann zeigen, in wie weit sich Metro durchsetzen konnte. Man sollte aber niemals eine Windows Version unterschätzen. Ich sage voraus, dass schon wenige Monate nach Verfügbarkeit, eine größere Verbreitung hat, als sämtlich nicht Windows Betriesbssystem zusammen.
 
@ijones: Endlich mal jemand, der hier eine nüchterne Einschätzung zum Besten gibt.
 
@Blue7: http://winfuture.de/news,68656.html 4. Absatz trifft meiner meinung nach auf jeden zu der so ablästert ;-)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Office 2013 bei Amazon vorbestellen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles