Inoffizieller VLC Player für Android veröffentlicht

Auf "großen" Rechnern ist der VLC Player, der vor kurzem in der finalen Version 2.0 veröffentlicht worden ist, ein Pflichtprogramm für jeden, der sich Videos ansieht. Nun gibt es den Player auch in einer (inoffiziellen) Variante für einige Android-Smartphones.

Wie 'Droidlife' unter Berufung auf den entsprechenden Entwickler-Thread im 'xda-developers'-Forum berichtet, steht der VLC Player seit einigen Tagen auch als Android-Variante zum Download bereit. Bei "VLC für Android" handelt es sich derzeit noch um eine Beta-Version, genaue Informationen sowie die Installationsdateien (als .apk) sind ebenfalls im Beitrag auf xda zu finden.

Unterstützt werden allerdings nicht alle Geräte und Android-Versionen. Beim Betriebssystem wird Android 2.3 ("Gingerbread") und Android 4.0 ("Ice Cream Sandwich") vorausgesetzt, zusätzlich dazu werden nur einige Chipsets unterstützt: ARMv6/ARM11, ARMv7a/Cortex-A8/NEON und ARMv7a/Cortex-A9.

Xda-Entwickler adridu59 beschreibt in seinem Beitrag genauer welche Installationsdatei zu welcher "Prozessoren-Familien" gehört und führt auch die gängigsten Geräte-"Plattformen" auf:

  • Snapdragon S1 - ARM11
  • Snapdragon S2/S3 - Cortex-A8/NEON
  • Snapdragon S4 - Cortex-A9
  • Tegra 2 - Cortex-A9
  • Hummingbird - Cortex-A9 (nur aktuelle Generation)
  • OMAP3 - Cortex-A8/NEON
  • OMAP4 - Cortex-A9

'OMAP4' (Anmerkung: Link führt jeweils zur Auflistung bei Wikipedia) steckt beispielsweise im aktuellen Galaxy Nexus und 'OMAP3' etwa im LG P970 Optimus Black. 'Tegra 2' kommt bei Geräten wie dem Asus Transformer oder dem Samsung Galaxy Tab 10.1 zum Einsatz. Bei den Snapdragon-Chipsets sind die unterschiedlichen Generationen bzw. Familien zu beachten, auch hier sollte man am besten sein jeweiliges Gerät auf der Übersicht bei 'Wikipedia' suchen (jeweils ganz rechts zu finden).


Da es sich beim VLC for Android um eine Beta-Version handelt und diese zudem nicht offiziell vom VLC-Team unterstützt wird, sollte man vor dem Flashen stets ein Backup erstellen. Und wie immer gilt: Die Installation ist auf eigene Gefahr.

Siehe auch (PC-)Download: VLC media player 2.0 (20,99 MByte)
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Als Pflichtprogramm würde ich den VLC-Player nicht gerade ansehen. Er ist nicht schlecht. Aber ich bevorzuge doch ein anständiges Codec-Pack das sauber konfiguriert ist. Ich finde es aber trotzdem super das er jetzt auch für Android zur Verfügung steht. muß ich nachher mal ausprobieren.
 
[re:1] cam am 03.03.12 00:30 Uhr
(-2
@Blindschleiche: Vor allem auf keinen Fall die 2.0. Hatte damit nur ärger und bin wieder auf der 1-stable
 
@Blindschleiche: Kommt drauf an. Ich mag und nutze ihn regulär auch nicht - hab ihn aber trotzdem drauf. Um zb Videos anzusehen die nur teilweise geladen, korrupt oder veraltet sind. Irgendwo ist es in dieser Hinsicht schon ein 'Pflichtprogramm'.
 
@Blindschleiche: Genau ein Code Pack. hust.
 
Weiß jemand zufällig ob HTC DHD unterstützt wird vom Chipsatz her?


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Raikko POCKET Beat 2.0 Bluetooth Stereo mobiler mini aktiv LautsprecherRaikko POCKET Beat 2.0 Bluetooth Stereo mobiler mini aktiv Lautsprecher
Original Amazon-Preis
21,61
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis 14% oder 3,13
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Interessante Android-Bücher

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles