Aktuell 850.000 Android-Aktivierungen am Tag

Smartphone, Android, Intel, x86, Prototyp, Atom Bildquelle: Intel
Der Absatz von Geräten, die mit Googles Smartphone-Betriebssystem Android laufen, nimmt weiterhin zu. Wie der Android-Chefentwickler Andy Rubin laut einem Bericht von 'The Verge' auf dem Mobile World Congress erklärte, würden aktuell rund 850.000 neue Geräte aktiviert.
Insgesamt sollen demnach bisher rund 300 Millionen Android-Systeme verkauft worden sein. Dabei handelt es sich nicht ausschließlich um Smartphones, sondern beispielsweise auch um 12 Millionen Tablets sowie auch einige Produkte aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik, die das Betriebssystem zur Grundlage ihrer Firmware machten.

Wie Rubin ausführte, setzen sich die Zahlen aus den Aktivierungen pro Geräte-ID zusammen. Eine erneute Aktivierung nach einem Reset wird nicht mitgezählt. Ebenfalls nicht enthalten sind Produkte auf denen keine Google-Services zum Einsatz kommen. Dazu gehört unter anderem das Tablet Kindle Fire von Amazon, das in relativ hohen Stückzahlen verkauft wird.

Wie Rubin weiter ausführte, registriert man bei Google die Galaxy Tabs-Tablets von Samsung derzeit als erfolgreichste Android-Systeme dieser Kategorie. Die hohen Absatzzahlen machen die Plattform seinen Angaben zufolge auch für Entwickler immer interessanter. Binnen des letzten Jahres sei die Zahl der Anwendungen im Android Market von 160.000 auf 450.000 gestiegen.

Angesprochen auf die Nexus-Smartphones, die Google jeweils in Zusammenarbeit mit Geräteherstellern als eine Art Referenzmodell für die jeweils neueste Android-Version entwickelt, erklärte Rubin, dass diese nicht gerade auf hohe Verkaufszahlen kommen. Darum gehe es bei diesen Produkten auch nicht. Stattdessen sollen sie lediglich aufzeigen, was möglich ist. Anschließend sollen all die anderen Hersteller von Android-Systemen ihre eigenen Schwerpunkte hinsichtlich der technischen Trends setzen. "Ich versuche nicht, mich hinzustellen und die anderen Leute dafür zu gewinnen, alle Produkte gleich aussehen zu lassen", so der Google-Manager. Smartphone, Android, Intel, x86, Prototyp, Atom Smartphone, Android, Intel, x86, Prototyp, Atom Intel
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren67
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden