Team des US-Senders ABC besucht Foxconn-Werke

Produktion, Foxconn, Arbeiter Bildquelle: Chinaworker
Nach dem aufsehenerregenden Berichten über die Arbeitsbedingungen beim chinesisch-taiwanesischen Zulieferer Foxconn durfte nun ein US-Fernsehteam dort drehen, wo normalerweise strengste Geheimhaltung herrscht, nämlich den Produktionsstätten von Apple.
Das Team des US-Senders ABC durfte vor kurzem in den Foxconn-Werken in den chinesischen Städten Shenzhen und Chengdu drehen. Heute wurde dazu ein Ankündigungsvideo auf der Seite der ABC-Sendung 'Nightline' veröffentlicht, der gesamte Bericht wird morgen Abend im US-Fernsehen ausgestrahlt. ABC-TV-Team besucht die Foxconn-WerkeDer TV-Journalist Bill Weir beim Besuch der Foxconn-Werke Angeführt von Bill Weir, einem der Moderatoren ("Anchor") der renommierten Nachrichtensendung, besuchte das TV-Team die Fließbänder, an denen iPads, iPhones und andere Apple-Produkte hergestellt werden.

Ermöglicht wurde der Besuch der TV-Journalisten durch Apple bzw. Foxconn selbst, was aber nicht bedeutet, dass das Fernsehteam einen weiten Bogen um etwaige Probleme gemacht hat. Bill Weir konnte auch mehrfach mit den Arbeitern vor Ort sprechen und zeichnet auch ein ziemlich trostloses Bild von deren (mentaler) Situation.

ABC-TV-Team besucht die Foxconn-WerkeABC-TV-Team besucht die Foxconn-WerkeABC-TV-Team besucht die Foxconn-WerkeABC-TV-Team besucht die Foxconn-Werke

Das TV-Team zeichnet ein ähnliches Bild wie die Arbeitsrecht-Organisation FLA, die vergangene Woche einen ersten Eindruck von den Zuständen vor Ort abgab: Demnach seien Monotonie und der große Druck bei der (schnellen) Fertigung besonders große Probleme. Eine Arbeiterin, die auch zugibt, ständig müde zu sein, gab Weir einen Einblick in ihre private Situation: Sie sehe ihre Familie nur einmal im Monat nach einer zweistündigen Busfahrt. ABC-TV-Team besucht die Foxconn-WerkeMassen, die einen der begehrten Jobs ergattern wollen Trotz aller Negativschlagzeilen (im Westen) ist eine Stelle bei Foxconn für viele Chinesen offenbar dennoch ein Traumjob. So zeigt das Fernsehteam die Massen, die sich täglich vor den Toren der Foxconn-Werke versammeln, in der Hoffnung, dort Arbeit zu bekommen. Das Wort Massen ist dabei wörtlich zu nehmen, zu sehen sind nämlich Tausende, wenn nicht Zehntausende, die einen der begehrten Jobs ergattern wollen.

Auf der Seite von 'ABCNews' beschreibt Bill Weir, wie genau es zu diesem Besuch gekommen ist bzw. wie er abgelaufen ist: So betont der Moderator, dass sich zwar ständig fünf oder sechs Firmenvertreter an seine Fersen geheftet haben, diese aber nicht versucht hätten, Gespräche in eine bestimmte Richtung zu lenken oder Interviews abzubrechen. Produktion, Foxconn, Arbeiter Produktion, Foxconn, Arbeiter Chinaworker
Mehr zum Thema: Foxconn
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Foxconns Aktienkurs in Euro

Foxconn Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden