USK: Neue Spielekonsolen-Generation kommt bald

Usk, Altersfreigabe, unterhaltungssoftware selbstkontrolle Bildquelle: USK
Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK), die Altersfreigaben für Spiele vergibt, sieht Anzeichen für das baldige Erscheinen einer neuen Generation von Spielekonsolen. Das teilte die Organisation heute im Zuge der Veröffentlichung ihrer Prüfstatistiken mit.
Die um fünf Prozent absinkende Zahl der Prüfvorgänge zeige unter anderem, dass die Entwickler ihre Spiele immer stärker auf die zukünftige Konsolengeneration auszurichten beginnen, hieß es. Auch wenn der aktuelle Hardwarezyklus der längste sei, der jemals stattfand, so seien sinkende Veröffentlichungszahlen doch bei jedem Übergang zu einer neuen Generation zu beobachten.

USK Statistik 2011USK Statistik 2011USK Statistik 2011

Gleichzeitig machen Mobile-, Browser- oder Social-Games sowie das Online-Segment auf den Spielkonsolen einen immer größeren Anteil an de eingereichten Titeln aus. Auf diese Veränderungen am Spielemarkt reagiert auch die USK. "Während die Zahl der Prüfverfahren für Spiele im Handel in 2011 leicht rückläufig war, haben wir unser Engagement im Online-Jugendschutz umso stärker ausgebaut", sagte Felix Falk, Geschäftsführer der USK.

Im Hinblick auf die USK-Genres wird deutlich, dass sich der Anteil der in den letzten fünf Jahren boomenden Casual-Games wieder normalisiert. Da in diesem Bereich jugendschutzrelevante Inhalte kaum eine Rolle spielen, sinkt dementsprechend der Anteil der ohne Altersbeschränkung freigegebenen Spiele in der USK-Statistik und betrug im Jahr 2011 weniger als 40 Prozent. Nicht zuletzt in Folge des statistischen Effekts steigen die Werte der anderen Alterskategorien an.

Seit mehreren Jahren sinkt zudem die Zahl der Prüfvorgänge, die bei der USK ohne Kennzeichen enden. Dabei handelt es sich um Titel, die ohnehin Gefahr laufen, von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert zu werden. Die Abweichungen bewegen sich allerdings auf niedrigem Niveau. Im vergangenen Jahr betrug der Anteil nur 0,5 Prozent aller Verfahren.

Der kontinuierliche Rückgang zeige, dass Verfahren und Spruchpraxis der USK durch neue Grundsätze, Leitkriterien und den Consulting-Bereich transparenter geworden sind. "Inzwischen können die Anbieter das Prüfergebnis des USK-Verfahrens im Vorfeld besser abschätzen als noch vor einigen Jahren", so Falk. Usk, Altersfreigabe, unterhaltungssoftware selbstkontrolle Usk, Altersfreigabe, unterhaltungssoftware selbstkontrolle USK
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden