Windows 8 Consumer Preview ohne Media Center?

Microsoft, Logo, Windows Media Center Bildquelle: Microsoft
Schlechte Nachricht (siehe Update am Ende des Artikels) für Fans des Windows Media Centers: Die Medien-Zentrale wird es nicht in die "Consumer Preview" des kommenden Microsoft-Betriebssystems schaffen, bei der Veröffentlichung soll sie aber in (mindestens) einer Win-8-Version mit an Bord sein.
Nachdem es das Windows Media Center bereits nicht in die Developer Preview geschafft hat, wird das Programm auch bei der kommenden als "Consumer Preview" bezeichneten Beta-Version von Windows 8 fehlen. Das berichtet das US-Blog 'The Verge'.

Bereits bei der Veröffentlichung der Developer Preview von Windows 8 im September des vergangenen Jahres sagte Microsoft, dass "das Media Center kein Teil der ersten Pre-Release-Builds sein wird". Ende Oktober hatte es dann geheißen, dass das Media Center wieder dabei ist, auch zuletzt hatten Blogger in durchgesickerten Screenshots das entsprechende Programm-Symbol entdeckt.

Siehe auch: Windows 8 Build 8220: Neuerungen & mehr Bilder

Dass es das Windows Media Center nicht in die für Ende des Monats angekündigte Windows-8-Beta schaffen wird, bedeutet allerdings nicht, dass das Programm komplett eingemottet wird. Nach Angaben von The Verge werden jedoch die meisten Consumer-Versionen des Betriebssystems auf die Software verzichten.

Stattdessen soll es eine Sonder-Edition (oder möglicherweise auch mehrere) von Windows 8 geben, in der das Programm enthalten ist und die speziell für Fans der Mediensteuerungszentrale gedacht ist. Große Veränderungen soll es dabei aber nicht geben, das Windows Media Center von Windows 8 soll im Vergleich zur Windows-7-Ausgabe relativ unverändert sein.

Hintergrund für diese Entscheidung ist ein Strategiewechsel, den Microsoft kürzlich vorgenommen hat: So konzentriert sich das Unternehmen in Sachen TV-Inhalte verstärkt auf die Xbox, weshalb man das Media Center nicht mehr benötigt. Auf diese Weise kann Microsoft einiges an Lizenzkosten sparen, weil man (und die OEMs) nicht mehr für bestimmte Technologien, die beim Media Center enthalten sind, Gebühren zahlen muss.

Update (17:30 Uhr): Microsoft hat sich inzwischen mit einer Klarstellung zu Wort gemeldet. Über Twitter ließ das Entwickler-Team verlauten, dass das Windows Media Center "natürlich Teil von Windows 8 sein wird". Als Beleg für dieses Vorhaben veröffentlichte das Team sogar den Ausschnitt eines Screenshots, auf dem das Windows Media Center in einer Beta-Build mit der Nummer 8225 zu sehen ist. Auch aus anderen Quellen ist zu hören, dass das Windows Media Center in den jüngst aufgetauchten Vorabversionen (konkret Build 8220) weiterhin enthalten ist. Windows 8 Build 8225Media Center in Windows 8 Build 8225 Screenshots: Windows 8 Build 8220 (34 Bilder)

Siehe auch: Windows 8 - Die Neuerungen im Überblick

Download: Windows 8 Developer Preview (2,8 GB; 32 Bit)
Download: Windows 8 Developer Preview (3,6 GB; 64 Bit)

Download: Windows 8 Develper Preview (4,8 GB; 64 Bit Dev-Tools) Microsoft, Logo, Windows Media Center Microsoft, Logo, Windows Media Center Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr Tacklife Schallpegelmesser Lärm Messgerät 30 ~ 130 dB, Rot
Tacklife Schallpegelmesser Lärm Messgerät 30 ~ 130 dB, Rot
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,19
Ersparnis zu Amazon 24% oder 4,79
Nur bei Amazon erhältlich

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden