Motorola fordert 2,25 Prozent der Apple-Verkäufe

Motorola Mobility, das sich derzeit in Deutschland in einem massiven Rechtsstreit mit Apple befindet, konnte vergangene Woche einen wichtigen Sieg erringen. Nun wurde bekannt, was das US-Unternehmen vom iPhone-Hersteller fordert.

Wie Patentexperte Florian Müller in seinem Blog 'FOSS Patents' schreibt, will die Motorola Mobilty Holdings, Inc. (MMI) 2,25 Prozent (vermutlich) des Umsatzes, den Apple mit den Produkten macht, die die strittigen MMI-Patente einsetzen.

Die Zahl taucht in einem Anwaltsschreiben auf, das Müller zugespielt worden ist. Für diesen Prozentbetrag würde Motorola Mobility einer FRAND-Lizensierung (Fair, Reasonable and Non-Discriminatory) zustimmen.

Apple ist naturgemäß nicht begeistert von diesem Angebot und prüft derzeit, ob man es vor dem deutschen Gericht als unverhältnismäßig zurückweisen kann. Müller schreibt, dass sich Apple dabei auf die Tatsache berufen könnte, dass verhältnismäßig (zu) hohe Lizenzgebühren ihnen die Kostenstruktur ruinieren könnte, da andere Lizenzgeber ähnliche Beträge wie Motorola fordern könnten.

Auch Müller hält die Forderung von Motorola für überzogen. Angesichts der Vielzahl anderer Unternehmen, die Standard-Patente dieser Art haben, würden sich die Lizenzgebühren übermäßig summieren. Sollte Apple dem zustimmen, dann würde man Zahlungen in Milliardenhöhe leisten müssen - alleine an Motorola.


Auf welche Zahl sich die von MMI geforderten 2,25 Prozent genau beziehen ist allerdings unklar, da hierzu im entsprechenden Schreiben keine Angaben gemacht werden. So wird auch das Wort Umsatz nicht explizit genannt.

Außerdem hat Müller im Zuge der Recherchen zum aktuellen Fall von drei weiteren Klagen von Motorola gegen Apple erfahren, bisher waren diese nicht bekannt. Dabei geht es um zwei Patente, die derzeit in Mannheim behandelt werden. In der dritten Klage geht es um die Apple Stores in Deutschland, Details dazu sind aber auch nicht bekannt.
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Apple wird Motorola wahrscheinlich aufkaufen, die haben die Rücklagen, lach tot
 
@Starky: Geht nicht, Motorola hat Google schon ;)
 
@Starky: Du hast aber schon mitgekriegt das die Mobilfunksparte von Motorola von Google aufgekauft wurde, oder?
 
@movieking: umgekehrt, Google hat Motorola ;). Also @Starky kauft jetzt Google Apple auf, die haben die Rücklagen, lach tot ^^
 
@Schnubbie:Am 15. August 2011 gab die Google Inc. bekannt, dass sie die Mobilfunksparte von Motorola, Motorola Mobility, für 12,5 Milliarden US-Dollar übernehmen will.[8] Auf einer eigens angesetzten Aktionärsversammlung am 17. November 2011 stimmten die Motorola-Aktionäre dem vorgeschlagenen Firmen-Merge mehrheitlich zu.[9][10] Die Übernahme muss allerdings noch durch die amerikanischen[11] und europäischen[12] Kartellbehörden genehmigt werden, was wegen deren akribischer Prüfung einige Zeit in Anspruch nimmt. Die Firmen waren von Ende 2011 ausgegangen, müssen aber auch Anfang 2012 noch auf die behördlichen Zustimmungen warten (Stand Januar 2012).[13] Außer von den Wettbewerbshütern wird die Übernahme aber auch von Googles Partnern kritisch gesehen, da diese eine zukünftige Bevorzugung von Motorola befürchten.[14] Quelle Wiki


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Beliebt bei Apple-Produkte

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles