Wikileaks-Informant Manning soll vor Militärgericht

Wikileaks, Whistleblower, Bradley Manning Bildquelle: US Army
Die US-Armee will den mutmaßlichen Informanten der Whistleblowing-Plattform Wikileaks, Bradley Manning, vor ein Militärgericht stellen, schreibt 'CNN'. Dem Ex-Soldaten werden Verbrechen in 22 Punkten vorgeworfen. Dazu gehören unter anderem Unterstützung des Feindes und die Verbreitung von geheimen Dokumenten über das Internet. Während seines Dienstes im Irak soll der entlassene Soldat über 700.000 geheime Unterlagen der Whistleblowing-Plattform Wikileaks zugespielt haben.

Die Anhörungen im Fall Bradley Manning kamen im Januar dieses Jahres zum Ende. Der zuständige Richter kam damals zu dem Entschluss, dass die US-Army ein ordentliches Verfahren vor einem Militärgericht gegen den Soldaten eröffnen soll.

Im Irak war Manning als militärischer Analyst bei den Nachrichteneinheiten tätig. Daher war ihm auch der Zugriff auf geheime Dokumente möglich. An Wikileaks überreichte er beispielsweise Depeschen von US-Botschaften und Kriegstagebücher von US-Soldaten in Afghanistan und im Irak. Wikileaks, Whistleblower, Bradley Manning Wikileaks, Whistleblower, Bradley Manning US Army
Mehr zum Thema: Wikileaks
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
663,99
Im Preisvergleich ab
659,00
Blitzangebot-Preis
589,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 74,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden