pcAnywhere: Symantec gibt wieder grünes Licht

Logo, Symantec, Sicherheitsexperten Bildquelle: Symantec
Den jüngst getroffenen Bekanntmachungen des Sicherheitsdienstleisters Symantec zufolge kann die Fernwartungssoftware pcAnywhere ab sofort wieder bedenkenlos verwendet werden, sofern der neueste Patch eingespielt wurde.
Alle gefundenen und bekannten Sicherheitslücken in der besagten Fernwartungssoftware wurden von den zuständigen Entwicklern geschlossen. Die entsprechenden Patches stehen ab sofort zum Download bereit. Allen Anwendern wird die Installation der neuen Ausführungen von pcAnywhere nahe gelegt.

Bei den Patches handelt es sich um genau zu sein um so genannte Hotfixes. Bevor diese eingespielt werden können, müssen die erhältlichen Servicepacks installiert werden. Grundsätzlich raten die Entwickler von Symantec zur Nutzung der Version 12.5 beziehungsweise 12.6.

Den aktuellen Einschätzungen zufolge könnte ein Angreifer die Kontrolle über einen fremden Rechner durch das Ausnutzen der Sicherheitslücken übernehmen. Dies sei unter anderem auch dann möglich, wenn der jeweilige Benutzer nur mit eingeschränkten Rechten angemeldet ist, da pcAnywhere mit Systemrechten läuft.

Erst in der letzten Woche hat Symantec ein Whitepaper veröffentlicht und vom Einsatz der Software offiziell abgeraten. Dies hat in erster Linie damit zu tun, dass im Vorfeld Quellcode von virtuellen Angreifern entwendet wurde. Obwohl es sich dabei um den Quelltext von einer Version aus dem Jahr 2006 handelt, sollen einige der Schwachstellen auch in aktuellen Ausführungen noch vorzufinden sein. Logo, Symantec, Sicherheitsexperten Logo, Symantec, Sicherheitsexperten Symantec
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden