US-Schüler bekommen iPads - Dank Microsoft-Geld

Apple, Tablet, iOS, Ipad Bildquelle: Apple
Zahlreiche Schüler im US-Bundesstaat Wisconsin werden in Kürze ein Apple iPad im Unterricht nutzen können. Das Geld dafür kommt ausgerechnet von Microsoft. Es stammt aus Zahlungen des Softwarekonzerns, die auf von mehreren Bundesstaaten angestrengte Klagen zurückgehen.
Wie das 'Wisconsin State Journal' berichtet, will die Schulbehörde der Hauptstadt Madison zunächst 600 iPads anschaffen, bevor dann im Herbst 800 weitere Geräte verteilt werden sollen. Die iPads werden unter anderem mit einem Teil der von Microsoft zur Beilegung einer von verschiedenen US-Bundesstaaten geführten Klage wegen Wettbewerbsverzerrung gezahlten Summe gekauft.

Wisconsin erhielt auf diesem Weg unter anderem 3,4 Millionen Dollar. Hinzu kamen "Technologiegutscheine" im Wert von fast 80 Millionen Dollar. Auch ein Teil dieser Gelder wird für die iPads ausgegeben. Hinzu kommen weitere fast 450.000 Dollar, die ebenfalls aus Microsofts Zahlungen an die Bundesstaaten stammen.

Das Schuldistrikt zahlt für jedes der iPads nach Rabatten einen Preis von 479 Dollar. Inzwischen sollen mehr als 50 Schulbezirke in Wisconsin Apple-Tablets einsetzen. Wie viele davon indirekt von Microsoft finanziert wurden, ist nicht bekannt. Apple, Tablet, iOS, Ipad Apple, Tablet, iOS, Ipad Apple
Mehr zum Thema: iPad
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren95
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Withings Kabelloses Blutdruckmessgerät
Withings Kabelloses Blutdruckmessgerät
Original Amazon-Preis
98,86
Im Preisvergleich ab
98,83
Blitzangebot-Preis
73,98
Ersparnis zu Amazon 25% oder 24,88

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden