Amazon-Buchbestellung: Studentin entdeckt Kokain

Die Studentin des Nazarene-College, Sophia Stockton, dürfte nicht schlecht gestaunt haben, als sie ein Päckchen mit einer zunächst unbekannten Substanz in einem beim Online-Einzelhändler Amazon bestellte Buch fand. Aus einem Bericht des Online-Portals 'Kwch.com' geht hervor, dass die Studentin über Amazon das gebrauchte Buch "Understanding Terorism: Challenges, Perspectives and Issues" bestellte. Beim Durchblättern der Lektüre wurde sie auf eine weiße Substanz in einem Plastikbeutel aufmerksam.

Mit diesem Fund suchte Sophia Stockton die örtliche Polizeistation auf und wollte von den Beamten wissen, worum es sich dabei handelt. Einer der Beamten hat sich gut zehn Minuten mit dem Inhalt zurückgezogen und einen genauen Blick darauf geworfen. Später fragte er die Studentin, ob sie zu dem Buch etwas Kokain bestellt hatte.

Da es sich wie bereits angesprochen um ein gebrauchtes Buch handelt, welches sie über den Online-Einzelhändler bestellte, ist nicht davon auszugehen, dass Amazon dieses Werk versendet hat. Ferner liegt es nahe, dass der Versand von einem Marketplace-Händler abgewickelt wurde. Amazon, Paket, Beschädigung Amazon, Paket, Beschädigung Pluspedia
Mehr zum Thema: Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren100
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden