Deutscher soll Blackberry-Hersteller RIM retten

Logo, Blackberry, Rim, Research in Motion Bildquelle: RIM
Der schwer angeschlagene Blackberry-Hersteller Research in Motion baut um: Nachdem die beiden Co-Chefs Jim Balsillie und Mike Lazaridis zurückgetreten sind, übernimmt nun der Deutsche Thorsten Heins (54) die (alleinige) Führungsposition.
Erwartet war es zwar schon die längste Zeit worden, die gestrige Ankündigung kam aber dennoch für viele überraschend: Die beiden Chief Executive Officers Jim Balsillie und Mike Lazaridis, die sich den Führungsposten beim kanadischen Smartphone-Hersteller bisher geteilt haben, sind mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Wie unter anderem 'Bloomberg' berichtet, betrifft das auch die Positionen der beiden im Aufsichtsrat von Research in Motion. RIM-CEO Thorsten HeinsThorsten Heins ist der neue Chief Executive Officer (CEO) von RIM Ihre Nachfolge als CEO übernimmt der Deutsche Thorsten Heins, bisher einer der beiden Chief Operating Officer (COO; zuständig für das operative Geschäft) des Unternehmens. Barbara Stymiest, Heins' bisherige Kollegin als COO, wird dagegen Chefin des RIM-Aufsichtsrates. Dort ist Mike Lazaridis nun Vize, was allerdings eher eine symbolische Geste sein dürfte, da der RIM-Firmengründer laut Bloomberg "keine operative Rolle" im Unternehmen mehr hat.

Jim Balsillie bestreitet zwar, dass die Entscheidung zum Rücktritt mit dem zuletzt starken Druck seitens der RIM-Aktionäre im Zusammenhang steht, das darf man aber getrost als höchst unwahrscheinlich bezeichnen. Wie in solchen Fällen üblich, wurden in der offiziellen Pressemitteilung nur Freundlichkeiten ausgetauscht. Barbara Stymiest: "Sie haben RIM geschaffen, es großgezogen und haben dabei nicht nur eine ikonenhafte Marke geschaffen, sondern im wahrsten Sinne des Wortes Pionierarbeit in der Smartphone-Industrie geleistet."

Der neue RIM-CEO Thorsten Heins ist seit 2007 beim kanadischen Unternehmen, zuvor war er 20 Jahre bei der früheren Kommunikationssparte von Siemens. Das 'Wall Street Journal' bezeichnete den 54-Jährigen allerdings als "wenig bekannten Insider". Logo, Blackberry, Rim, Research in Motion Logo, Blackberry, Rim, Research in Motion RIM
Mehr zum Thema: BlackBerry
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:35 Uhr Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Original Amazon-Preis
627,36
Im Preisvergleich ab
502,00
Blitzangebot-Preis
503,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 124,16

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Tipp einsenden