Sido zeigt 'Blutzbrüdaz'-Downloadern den Finger

Film, Kino, Filmrolle Bildquelle: Jochen Handschuh / Flickr
Der Berliner Rapper Sido, der derzeit als Schauspieler im Kinofilm "Blutzbrüdaz" zu sehen ist, beschimpft in einer manipulierten Version des Streifens illegale (Torrent-)Downloader und zeigt ihnen schließlich den Stinkefinger.
So mancher, der in den vergangenen Tagen den Film über Torrent heruntergeladen hat, dürfte beim Ansehen des Streifens eine Überraschung erlebt haben. Wie 'Meedia' unter Berufung auf das Blog 'Nice Bastard' berichtet, "bricht" der Film nämlich nach wenigen Minuten ab.


Besser gesagt wenden sich die beiden Hautdarsteller Sido und B-Tight an den Seher, schauen dabei direkt in die Kamera und Sido schimpft: "Sag mal, bist du bescheuert Alter? Hast du mich beklaut jetzt, du Dieb, Alter?" In diesem Ton geht es auch weiter, die beiden Rapper erklären den illegalen Downloadern außerdem, warum das Herunterladen des Films schädlich ist.

So meint B-Tight: "Hier sind 60 Leute am Set, jeden Tag Alter! Denkste die sind umsonst hier?" Sido weiter: "Kameramann, Regie, Maskenleute, Klamottenleute, Leute auf Fahrrädern, Leute mit Kakteen. Alle Leute stehen hier rum, die müssen alle bezahlt werden, denkste die machen das umsonst, Alter?"

Den Konsum des Filmes vergleichen die beiden mit einem Besuch im Bordell: "Ist wie im Puff, Alter. Du gehst hin, bezahlst, wirst unterhalten. Und ich will mal sehen, dass du im Puff nicht bezahlst." Als krönenden Abschluss der (durchaus humorvollen) Publikumsbeschimpfung zeigt Sido den Downloadern den Stinkefinger.

Danach geht der Film aber nicht etwa weiter, die Passage ist stattdessen in Endlosschliefe zu sehen. Am Ende des Clips ist außerdem eine Nachricht ("Gegen Raubkopien im Internet. Aus Respekt gegenüber den Filmschaffenden") der Filmfirma Constantin zu sehen, die hinter dieser Aktion steckt.

Offenbar ist es Constantin gelungen, etliche dieser echt aussehenden, aber modifizierten Filmkopien als Seeds ins Torrent-Netzwerk zu "schmuggeln". Vergleichbare Aktionen gab es in der Vergangenheit immer wieder, allerdings handelte es sich dabei meist um wahllosen Datenmüll, der sich hinter einer manipulierten Torrent-Datei versteckt hat. Film, Kino, Filmrolle Film, Kino, Filmrolle Jochen Handschuh / Flickr
Mehr zum Thema: Filesharing
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren204
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:55 Uhr DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
16,90
Blitzangebot-Preis
18,97
Ersparnis zu Amazon 66% oder 36,02

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden