Windows 8: Neues Dateisystem ReFS vorgestellt

Resilient File System (ReFS) heißt das Dateisystem, das (zunächst) bei Windows Server 8 zum Einsatz kommen wird. In einem Eintrag im 'Building Windows 8'-Blog erklärt Microsoft nun die Ziele und Vorteile des von Grund auf neu entwickelten Systems.
"Resilient" heißt so viel wie unverwüstlich oder stabil, der Name soll entsprechend auch (im übertragenen Sinne) Programm sein, wie Microsoft-Entwickler Surendra Verma in Windows-8-Blog erklärt. Demnach habe ReFS mehrere Ziele: So will man eine hohe Kompatibilität mit weit verbreiteten Teilbereichen bzw. Funktionen von NTFS erreichen, auf andere mit wenig Mehrwert wird man hingegen verzichten. Windows 8: Neues Dateisystem ReFSDas neue Dateisystem ReFS baut auf NTFS auf Daten sollen künftig ständig aufs Neue verifiziert werden, im Falle von Beschädigungen sollen diese dann automatisch korrigiert werden. Gerade diese Widerstandsfähigkeit gegenüber allen möglichen Formen der Beschädigungen von Laufwerken soll nach Angaben der Entwickler ReFS auszeichnen.

Das System ist außerdem insbesondere für große Datenmengen ausgelegt, eine zentrale Rolle spielt auch das vor kurzem vorgestellte 'Storage Spaces'-Feature, mit dem sich mehrere physische Datenträger in einem Pool organisieren lassen. Storage Spaces und ReFS sind explizit darauf ausgelegt, sich zu ergänzen. Windows 8: Neues Dateisystem ReFSDie Dateistrukturen setzen auf 'B+'-Bäume Ein weiterer Vorteil ist auch das "Copy on Write"-Modell, bei dem die (tatsächliche) Zuordnung der Daten erst beim Schreiben geschieht. Bei diesem Verfahren sollen unnötige Kopiervorgänge vermieden werden, weil die Kopie erst dann tatsächlich gespeichert wird, wenn sie auch verändert wurde.

ReFS hat nach derzeitigem Stand aber auch einige Beschränkungen: So kann das neue Dateisystem weder bei Wechseldatenträgern genutzt, noch kann es zum Booten eines Betriebssystems eingesetzt werden. Aktuell kann es deshalb nur für Speichervorgänge eingesetzt werden.

Vorerst wird ReFS deshalb nur in Windows Server 8 integriert sein. Der Windows-8-Client wird allerdings in der Lage sein, auf ReFS-Laufwerke zuzugreifen und sie zu lesen. Der Großteil der Windows-8-Nutzer wird also anfänglich kaum etwas von ReFS und seinen Vorteilen mitbekommen. Microsoft hat allerdings angekündigt, dass das System künftig auch direkt vom Betriebssystem genutzt werden wird. Allerdings nicht zum Start von Windows 8, da ReFS zuvor ausführlich getestet werden soll. Dateisystem, Windows Server 8, ReFS Dateisystem, Windows Server 8, ReFS
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren97
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden