Piraten-Chef sieht Partei 2013 sicher im Bundestag

Der Bundesvorsitzende der Piratenpartei, Sebastian Nerz, ist hinsichtlich der kommenden Wahlen bis hin zur Bundestagswahl im Jahr 2013 zuversichtlich, dass der Einzug in weitere Parlamente gelingt. Erstmals war die junge Organisation im vergangenen Dezember ins Berliner Abgeordnetenhaus eingezogen.
"Bei der Bundestagswahl 2013 werden wir ins Parlament kommen. Da bin ich mir sicher", sagte Nerz in einem Interview mit der Tageszeitung 'Passauer Neue Presse'. Er sieht kein Problem darin, dass der Trend in den letzten Umfragen jeweils etwas schwächere Ergebnisse brachte. Immerhin stehe man weiterhin stets über der 5-Prozent-Marke, während vor einem Jahr konstant 2 Prozent herauskamen.

Die Entwicklung der Partei in den vergangenen Monaten ist für Nerz eine Bestätigung, dass die Strukturen den neuen Anforderungen gewachsen sei. Die geäußerten Bedenken, dass das schnelle Mitgliederwachstum die Organisation sprengen könnte, hätten sich nicht bestätigt. "Wir sind jetzt bei rund 20 000 Mitgliedern angelangt", verkündete Nerz.

Das nächste Etappenziel liegt seiner Ansicht nach in Schleswig-Holstein. Dort will man es auch in einem Flächenland zum ersten Mal schaffen, in den Landtag einzuziehen. Nerz kündigte allerdings auch an, dass die Partei im neuen Jahr allgemein stärker präsent sein und sich häufiger zu tagespolitischen Fragen äußern werde.

Die Grundlage dafür soll die bereits auf dem letzten Bundesparteitag angestoßene Ausarbeitung einer erweiterten Programmatik bilden. Spätestens bis zur Bundestagswahl soll auch grundlegend geklärt sein, welche Positionen die Piraten zur Entwicklung Europas und zur Wirtschaftspolitik einnimmt. Nerz warnte aber auch vor überzogenen Erwartungen: "Niemand sollte Detailkonzepte von uns erwarten. Das würde uns überfordern", erklärte er.

Hinsichtlich seiner Erwartungen für die Arbeit im Bundestag erklärte Nerz, dass man hinsichtlich der Bürgerrechte am ehesten mit den Grünen und der FDP zusammenarbeiten könnte. In sozialen Fragen sei man hingegen der SPD am nächsten, mit der man allerdings wegen ihrer Haltung zur Vorratsdatenspeicherung keine Koalition eingehen könne. Piratenpartei, Nerz Piratenpartei, Nerz
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren87
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:05 Uhr Seagate Expansion Desktop, 5TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0 (STEB5000200)
Seagate Expansion Desktop, 5TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0 (STEB5000200)
Original Amazon-Preis
148,99
Im Preisvergleich ab
147,85
Blitzangebot-Preis
123,90
Ersparnis zu Amazon 17% oder 25,09

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden